Home / Ort / Rhoen / Bad Kissingen / Festnahme in flagranti: Streifenwagen in der Zehntstraße beschmiert – und zahlreiche weitere Einsätze der Polizei
Foto: ©Артем Константинов - stock.adobe.com

Festnahme in flagranti: Streifenwagen in der Zehntstraße beschmiert – und zahlreiche weitere Einsätze der Polizei


Sparkasse

SCHWEINFURT – Zu einer Festnahme eines Schmierfinken ist es am Samstag, gegen 21:45 Uhr, in der Zehntstraße gekommen.

Dort hatten sich zwei Beamte der Polizeiinspektion Schweinfurt wegen einer Ruhestörung im Einsatz befunden. Als die Beiden zu ihrem abgestellten Streifenwagen zurückkehrten, konnten sie feststellen, dass dieser mit beleidigenden Schriftzügen beschmiert worden war. Der vermeintliche Täter, ein 32-jähriger Schweinfurter, wurde hierbei in flagranti festgenommen, als er gerade noch sein Machwerk fotografieren wollte.


AOK - Keine Kompromisse

Die anschließende Durchsuchung des Mannes förderte neben mehreren Permanentmarkern eine geringe Menge eines Betäubungsmittels zu Tage. Als in der Folge die Wohnung des 32-Jährigen durchsucht wurde, konnte weiteres Betäubungsmittel, welches sowohl dem Mann als auch seiner Lebensgefährtin zugeordnet werden kann, aufgefunden werden.


Der 32-jährige Tatverdächtigte muss sich nun wegen der Sachbeschädigung an dem Streifenfahrzeug der PI Schweinfurt und den Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten. Gegen seine Freundin wurde ebenfalls ein Strafverfahren wegen der aufgefundenen Rauschmittel eröffnet.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

SCHWEINFURT – Zu einem Zusammenstoß mit anschließender Verkehrsunfallflucht ist es am vergangenen Donnerstag, in der Zeit von 05:45 Uhr bis 14:25 Uhr, in der Uferstraße gekommen.

Der Geschädigte hatte seinen grauen Seat Leon in der vorgenannten Straße abgestellt. Als er wenig später zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, konnte er einen frischen Unfallschaden an der linken Seite der Frontstoßstange feststellen. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1.000,- Euro.

Zeugen, welche den Unfall oder den Verursacher beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Schweinfurt, Tel. 09721/202-0, in Verbindung zu setzen.

Pkw angefahren – Fahrer flüchtet

NIEDERWERRN – Zu einem Verkehrsunfall mit anschließendem unerlaubten Entfernen vom Unfallort ist es in der Zeit vom vergangenen Donnerstag, 18:00 Uhr, bis Freitag, 17:00 Uhr, in der Martin-Luther-Straße gekommen.

Die Geschädigte hatte hierbei ihren blauen Hyundai i10 ordnungsgemäß am Straßenrand abgestellt. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, konnte sie einen frischen Kratzer in der Stoßstange hinten links feststellen. Die Höhe des entstanden Sachschadens beläuft sich auf ca. 400,- Euro.

Zeugen, welche den Unfall oder den Verursacher beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Schweinfurt, Tel. 09721/202-0, in Verbindung zu setzen.

Smartphones in Gaststätte entwendet

SCHWEINFURT – Am Freitagabend, in der Zeit zwischen 18:00 und 20:00 Uhr, wurden in einer Shisha-Bar in der Manggasse zwei Smartphones entwendet.

Es handelt sich um ein Smartphone Samsung S8 in schwarz und ein Apple iPhone XS Max in grau. Diese wurden von dem Täter in einem unbeobachteten Moment von einem Tisch entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro.

Hinweise auf den unbekannten Täter sind nicht bekannt.

Taschendiebstahl in der Rückertstraße

SCHWEINFURT – Am vergangenen Samstagmorgen ist es gegen 05:00 Uhr in der Rückertstraße zu einem Taschendiebstahl gekommen.

Der Geschädigte wurde von einem unbekannten Mann in ein Gespräch verwickelt. Nachdem das Gespräch beendet war und der Geschädigte weiterging, entwendete der unbekannte Täter den Geldbeutel aus der Hosentasche des Geschädigten. Anschließend entnahm er ca. 80,- Euro Bargeld und flüchtete in unbekannte Richtung. Den Geldbeutel ließ er am Tatort zurück.

Der unbekannte Mann wird hierbei wie folgt beschrieben:

· ca. 1,80 Meter groß
· ca. 25 Jahre alt
· schlanke Figur
· südländisches Aussehen
· kurz rasierte Haare
· deutsche Aussprache mit bayerischem Akzent

In allen o.g. Fällen werden Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, daher gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Schweinfurt, Tel. 09721/202-0, in Verbindung zu setzen.

PKW in Schonungen verkratzt

SCHONUNGEN – Zu einer Straftat zum Nachteil eines Pkw-Fahrers ist es in der Zeit von Donnerstag, 19:00 Uhr, bis Freitag, 06:15 Uhr, in der Hofheimer Straße gekommen.

Hierbei hatte der Geschädigte seinen weißen VW Golf in der o.g. Straße abgestellt und musste am Morgen feststellen, dass der Pkw von einem unbekannten Täter an beide Fahrzeugseiten zerkratzt wurde.

Durch die Handlungen des Täters entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro an dem Fahrzeug.

Täterhinweise sind nicht vorhanden.

Im vorgenannten Fall werden Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, daher gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Schweinfurt, Tel. 09721/202-0, in Verbindung zu setzen.

Beim Ausparken Frau umgefahren

GEROLZHOFEN – Ein 24-jähriger Mann fuhr am Freitagmittag mit seinem Pkw VW in der Schallfelder Straße in Gerolzhofen rückwärts aus der Parklücke und übersah dabei die dahinter vorbei laufende 42-jährige Frau. Die Frau wurde durch den Anstoß umgeworfen und fiel auf den Asphalt. Kopfplatzwunde, Abschürfungen und Prellungen waren die Folge des Unfalles. Der junge Mann fuhr die Frau sofort selbst in die Geomed-Klinik und nach der Behandlung kamen beide zur Polizeidienststelle, um den Unfall aufnehmen zu lassen. Am Pkw entstand kein Sachschaden.

Lkw fuhr erheblich zu schnell

UNTERSPIESHEIM – Ein Lkw-Zug mit polnischer Zulassung fuhr am Freitagabend um 19.58 Uhr auf der B286 mit zu hoher Geschwindigkeit. Er wurde zur Verkehrskontrolle angehalten und der Tachograf wurde ausgewertet. Hier wurde die Geschwindigkeitsüberschreitung von 23 km/h festgestellt. Er hätte nur 60 km/h fahren dürfen. Nach Entrichtung der Bußgeldzahlung in Höhe von 105 Euro konnte die Fahrt fortgesetzt werden.

Traktor fing beim Grubbern Feuer

SULZHEIM – Während der Feldarbeit stellte der 41-jährige Landwirt fest, dass Flammen unterhalb des Auspuffes seiner 140.000 Euro teuren Landmaschine hervorschlugen. Der Mann verließ sofort die Kabine des Kraftfahrzeuges und verständigte die Feuerwehr, die mit 36 Kräften aus den naheliegenden Gemeinden kamen und den Brand löschten. Die Arbeitsmaschine brannte komplett aus und die Feuerwehr musste noch den vollen Tank des Ackerschleppers leeren. Das Wasserwirtschaftsamt wurde verständigt, um Bodenproben zu nehmen und gegebenenfalls Erdreich abzutragen. Die Ursache des Brandes ist nach ersten Ermittlungen ein technischer Defekt.

Außenspiegel an VW abgefahren

GEROLZHOFEN – In der Berliner Straße 99 in Gerolzhofen war in der Zeit vom Freitagabend, 19.30 Uhr bis Samstagmittag um 13.30 Uhr, der Pkw VW Polo eines Anwohners in Fahrtrichtung Dingolshäuser Straße geparkt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer war mit seinem Kraftfahrzeug gegen den linken Außenspiegel des VW gefahren und hat den Spiegel abgebrochen, so dass dieser nur noch an den Kabeln mit dem Kfz verbunden war. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Zeugenhinweise werden bei der PI Gerolzhofen entgegen genommen.

Zwei Kanaldeckel entwendet

LÜLSFELD – In der Schallfelder Straße in Lülsfeld haben bislang unbekannte Täter zwei Kanaldeckel aus der Fahrbahn heraus entwendet. Glücklicherweise wurde der PI Gerolzhofen das Fehlen der beiden Deckel mitgeteilt, bevor ein Fahrzeug oder Kraftfahrzeug in die Löcher fuhr und Personen – oder Sachschaden entstand.

Egal, ob es vielleicht nur ein Spaß war, es handelt sich bei der Handlung um die Straftat des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Die PI Gerolzhofen bittet um Zeugenhinweise.

Hausfriedensbruch durch zwei amtsbekannte Personen

BAD KISSINGEN – Am Samstagmorgen meldete ein Anwohner in der Theresienstraße, dass er soeben beim Nachhause kommen zwei unberechtigte Personen auf dem Dachboden seines Mietanwesens entdeckt habe, die dort nächtigten. Auf Ansprache des Mieters und noch vor Eintreffen der Beamten entfernten sich die Frau und der Mann. Die Beschreibung passte auf zwei bereits der Polizei ausreichend bekannte Personen. Gegen die Frau und den Mann werden nun Ermittlungen wegen Hausfriedensbruchs geführt.

Feiernde Jugendliche am Bismarckturm

BAD KISSINGEN – In der Nacht von Samstag auf Sonntag bekam die Polizei Bad Kissingen eine Mitteilung über Jugendliche, die an besagtem Turm feiern würden. Vor Ort stellte die Streifenbesatzung keine Personen mehr fest. Allerdings wurde dort ein Turnbeutel mit diversen Alkoholika aufgefunden und sichergestellt. Der Turnbeutelvergesser darf sein Eigentum gern bei der Polizei in Bad Kissingen abholen.

Aus Trotz Pkw verkratzt

BAD KISSINGEN – Ein amtsbekannter Jugendlicher befand sich mit seinem Freund am Samstag in Bad Kissingen in der Nähe eines Ladens für Tierbedarf. Dort kam es zu einem Wortgefecht zwischen den Jugendlichen und einer Hundehalterin. Offenbar aus Trotz nahm einer der beiden Jugendlichen einen Stein und verkratzte den Pkw der Frau. Es entstand dabei Sachschaden von ca. 200 Euro. Gegen den Jugendlichen werden nun Ermittlungen wegen Sachbeschädigung geführt.

Randalierer zogen durch die Sudetenlandstraße

BAD KISSINGEN – Am frühen Sonntagmorgen beobachtete eine Anwohnerin in der Sudentenlandstraße, wie eine Frau und ein Mann eine Baustellenabsperrung umschmissen und sich anschließend in Richtung Sinnbergpromenade entfernten.

Die kurz danach eintreffende Streife konnte zudem noch in der Sudetenlandstraße einen umgeschmissenen Motorroller feststellen. Dieser wurde auf der rechten Seite beschädigt. Aus diesem Roller liefen Betriebsstoffe aus, aus diesem Grund wurde die FFW Bad Kissingen zum Abbinden verständigt.

Das Pärchen konnte bei weiterer Absuche nicht mehr angetroffen werden. Die Frau hatte schulterlange, braune Haare und der Mann trug ein kariertes Hemd.

Sachdienliche Hinweise von Zeugen, die in dieser Nacht etwas in der Sudetenlandstraße bemerkt haben, sollen sich bitte mit der Polizei Bad Kissingen in Verbindung setzen. Zudem ist der Besitzer des Rollers bisher nicht bekannt, dieser möge sich ebenfalls mit der Polizei in Verbindung setzen.

Lost Placer

BAD KISSINGEN – Am Samstagnachmittag betraten drei holländische Touristen unerlaubt ein verlassenes Grundstück in der Bismarckstraße, um sich auf dem Grundstück und in den Gebäuden umzusehen. Aufgrund der mitgeführten professionellen Kameraaustattung kann davon ausgegangen werden, dass die Drei der bekannten „Lost Placer“ Scene angehören. Die Touristen konnten noch auf dem Grundstück durch zwei Polizeistreifen angetroffen und werden. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Nach Zahlung einer empfindlichen Sicherheitsleistung und Aufnahme der Personalien wurden die drei Personen wieder entlassen.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Ozean Grill
Eisgeliebt
Maharadscha
Naturfreundehaus
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.