Home / Notruf / Feuer, immer wieder Feuer: Unbekannte zündeln in Scheune, Brand in Kfz-Werkstatt

Feuer, immer wieder Feuer: Unbekannte zündeln in Scheune, Brand in Kfz-Werkstatt


Sparkasse

OBEREISENHEIM – Bislang noch Unbekannte haben am Montagabend Unrat in Brand gesetzt und dadurch beinahe einen Scheunenbrand verursacht. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt nun wegen eines Brandstiftungsdelikts und hofft dabei nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Kurz vor 20.00 Uhr hatte ein Zeuge bemerkt, dass in einer Scheune in der Schwanfelder Straße in Obereisenheim ein Feuer ausgebrochen war. Er unternahm selbst erste Löschversuche und wählte daraufhin den Notruf 112. Die Eisenheimer Feuerwehr war schnell zur Stelle und konnte ein Übergreifen des Brandes auf Gebäudeteile noch rechtzeitig verhindern.


Mezger

Am Brandort zurückgelassene Gegenstände deuten darauf hin, dass die Scheune offenbar nicht nur einmal als Treffpunkt genutzt wurde. Darüber hinaus kann nicht ausgeschlossen werden, dass der im Inneren gelagerte Unrat mutwillig in Brand gesetzt worden war. Ohne den frühzeitigen Zeugenhinweis und die schnelle Einsatzbereitschaft der örtlichen Feuerwehr wäre das Gebäude möglicherweise vollständig zerstört worden.


Zudem ist Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen, ob ein Tatzusammenhang mit einem weiteren Brandfall am vergangenen Wochenende bestehen könnte. Wie bereits von der Polizeiinspektion Würzburg-Land berichtet, war eine Holzmöbelgarnitur am Kanuverleih in Eisenheim offenbar ebenfalls vorsätzlich in Brand gesetzt worden. Diese Tat muss sich nach vorliegenden Erkenntnissen am Sonntagabend im Zeitraum zwischen 18.30 Uhr und 23.00 Uhr zugetragen haben.

Die Kriminalpolizei Würzburg wendet sich nun mit folgenden Fragen an die Bevölkerung:

Wer ist am Montag im Bereich der Scheune auf eine oder mehrere Personen aufmerksam geworden?
Wer kann Hinweise dazu geben, von wem die Scheune als Treffpunkt genutzt wurde?
Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?

Mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

Brand in Kfz-Werkstatt – Niemand verletzt

WÜRZBURG – Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Mittwochnachmittag in einer Kfz-Werkstatt ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand jedoch ein Sachschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf einige zehntausend Euro belaufen dürfte. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache hat inzwischen die Kriminalpolizei Würzburg übernommen.

Gegen 14.00 Uhr war über den Polizeinotruf die Mitteilung über einen Brand in einer „Lackiererei“ in der Winterhäuser Straße eingegangen. Nach ersten Ermittlungserkenntnissen ist es offenbar bei der Durchführung von Arbeiten in dem Kfz-Lackierbetrieb zu einer Verpuffung und einer Brandentstehung gekommen. Da kurzzeitig die Gefahr bestand, dass sich die Flammen in Richtung eines in der Nähe befindlichen Flüssiggastanks ausbreiten, räumten die Einsatzkräften von Polizei und Feuerwehr vorsorglich die angrenzenden Gebäude, insbesondere auch ein dortiges Fitnessstudio. Nachdem die alarmierten Feuerwehren aus Würzburg, Rottenbauer und Unterdürrbach den Brand schnell unter Kontrolle hatten, konnte jedoch rasch Entwarnung gegeben werden.

Die Winterhäuser Straße, die gut eine Stunde lang durch Einsatzfahrzeuge blockiert war, konnte kurz nach 15.00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die genaue Brandursache ist bislang noch unklar und nun Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!