Home / Ort / Out of SW / Feuerteufel im Grabfeld unterwegs? Wer hat den Holzunterstand in Brand gesetzt

Feuerteufel im Grabfeld unterwegs? Wer hat den Holzunterstand in Brand gesetzt


Kanal-Türpe

BAD KÖNIGSHOFEN IM GRABFELD – In der Nacht zum Mittwoch hat ein Unbekannter am Holzlagerplatz in Gabolshausen einen Unterstand in Brand gesetzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Kripo Schweinfurt ermittelt in dem Fall und bittet um Hinweise von möglichen Zeugen.

Ein Zeuge hatte das Feuer gegen 00.30 Uhr im Vorbeifahren bemerkt und daraufhin den Notruf veranlasst. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Neustadt war schnell vor Ort und stellte fest, dass ein Holzunterstand in des Sportplatzes offenbar vorsätzlich in Brand gesetzt worden war. Die örtlichen Feuerwehren hatten den Brand schnell im Griff, sodass ein Ausbreiten der Flammen verhindert werden konnte.


Stellenangebote

Inzwischen hat die Kriminalpolizei Schweinfurt die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Geprüft wird nun, ober der aktuelle Fall mit zurückliegenden Bränden in Zusammenhang stehen könnte. Wie bereits berichtet, war beispielsweise erst in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Holzschuppen in Gabolshausen niedergebrannt.

Wer in der Nacht zum Mittwoch eine verdächtige Person im Bereich des Holzlagerplatzes festgestellt hat oder wer möglicherweise sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung der Brände beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 bei der Kriminalpolizei zu melden.




Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Maharadscha
Ozean Grill
Yummy
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.