Home / Notruf / Feuerwehr kam mit sechs Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften: Balkonbrand in Volkach endet glimpflich

Feuerwehr kam mit sechs Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften: Balkonbrand in Volkach endet glimpflich


Sparkasse

VOLKACH – Zu einem brennenden Balkon wurden in der Nacht zum Mittwoch die Feuerwehren aus Astheim und Volkach gegen 2:43 Uhr nach Volkach in die Straße „In den Böden“ gerufen. Aus unbekannter Ursache waren dort in einem Mehrfamilienhaus Möbel auf einem Balkon im Erdgeschoss, sowie auf dem darüber liegenden Balkon in Brand geraten.

Der Rauch zog in das Treppenhaus und löste dort einen Rauchmelder aus, was einen Anwohner aufweckte, der dann den Brand entdeckte, die Feuerwehr verständigte und die restlichen dutzend Bewohner evakuierte. Als die Einsatzkräfte kurze Zeit später eintrafen, hatte der Mann den Brand bereits mit zwei Feuerlöschern größtenteils abgelöscht und unter Kontrolle gebracht.





Sofort ging ein Atemschutztrupp der Volkacher Feuerwehr vor und löschte die verbleibenden Glutnester im Erdgeschoss ab. Da in der darüberliegenden Wohnung noch Personen vermutet wurden, wurde parallel dazu die Wohnungstüre gewaltsam durch die Feuerwehr geöffnet.


Die dort tiefschlafende Frau wurde dann durch die Feuerwehr geweckt und ins Freie begleitet. Ein Atemschutztrupp der Astheimer Feuerwehr löschte im Anschluss die Glutnester im Balkon des ersten Obergeschosses.

Nach den Löschmaßnahmen wurden die Balkone mit Wärmebildkameras auf Glutnester kontrolliert. Weitere Atemschutztrupps beider Feuerwehren standen in Bereitschaft, mussten jedoch nicht mehr eingesetzt werden. Seitens der Volkacher Feuerwehr waren sechs Fahrzeuge mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Nach gut einer Dreiviertelstunde konnte der Einsatz beendet werden.

Foto: Moritz Hornung, Feuerwehr Volkach

Hier noch der Bericht der Polizei:

Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am frühen Mittwochmorgen auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen. Zwei Bewohnerinnen erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung. Einem Rauchmelder ist es wahrscheinlich zu verdanken, dass die Bewohner rechtzeitig auf das Feuer aufmerksam geworden sind. Derzeit ermittelt die Polizeiinspektion Kitzingen zur Brandursache.

Gegen 02:40 Uhr war bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über einen Brand in der Straße „In den Böden“ eingegangen. Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, hatte ein Bewohner mit seinen Feuerlöschern das Feuer bereits größtenteils abgelöscht und hierdurch Schlimmeres verhindert. Er war Dank der installierten Rauchmelder zuvor auf das Feuer aufmerksam geworden.    Eine 26-Jährige setzte daraufhin den Notruf ab und informierte die weiteren Bewohner des Mehrfamilienhauses. Währenddessen hatte der Bewohner bereits begonnen, den Brand abzulöschen. Die verständigten Feuerwehren aus Volkach und Astheim löschten daraufhin noch die restlichen Glutnester ab.

Zum Brandausbruch kam es auf einem Balkon im Bereich des dortigen Mobiliars. Anschließend griff das Feuer auch auf den darüberliegenden Balkon über. Wie der Brand entstanden ist, ist Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen der Polizeiinspektion Kitzingen. Zwei Bewohnerinnen im Alter von 48 und 26 Jahren erlitten leichte Rauchgasvergiftungen und mussten vor Ort medizinisch behandelt werden. Die Sachschadenshöhe dürfte sich nach ersten Schätzungen auf einen niedrigen fünfstelligen Betrag belaufen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!