18. 10. 2017
Home / Ort / Schweinfurt / „Geisterfahrer“ unterwegs auf der A 70: Die Polizei sucht dringend nach Zeugen

„Geisterfahrer“ unterwegs auf der A 70: Die Polizei sucht dringend nach Zeugen



SCHWEINFURT – Am Donnerstagabend gegen 23:45 Uhr fuhr ein 26-jähriger Mann aus dem Landkreis Bad Kissingen an der Anschlussstelle Schweinfurt-Hafen auf die A70 und wollte in Richtung Würzburg weiterfahren. Kurz vor der Anschlussstelle Bergrheinfeld bemerkte er jedoch plötzlich einen weißen Transporter, welcher offensichtlich kurz zuvor einen großen Lkw überholt hatte und nun im Begriff war, auf der Autobahn zu wenden.

Nur dank einer sofort eingeleiteten Vollbremsung konnte der junge Mann einen Zusammenstoß mit dem Transporter verhindern. Der weiße Transporter, zu welchem keine näheren Hinweise vorliegen, außer, dass ein etwa 40 Jahre alter Mann mit kurzen Stoppelhaaren und rundlichem, unrasiertem Gesicht am Steuer saß, befuhr anschließend die A70 entgegen der Fahrtrichtung und könnte noch anderen Verkehrsteilnehmern entgegengekommen sein.

ANZEIGE:
Autohaus Löffler

Wo das Fahrzeug schließlich die Autobahn wieder verließ oder vielleicht erneut wendete ist der Polizei bislang nicht bekannt. Zeugen des Vorfalles, insbesondere der Führer des Lkws, welcher durch den Transporter unmittelbar vor dem Wendemanöver überholt worden war, aber auch andere Verkehrsteilnehmer die Angaben zum „Geisterfahrer“ machen können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck unter der Rufnummer 09722 /94440 zu melden.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Super Auftritt und neuer Bahnrekord beim Aufsteiger Luhe Wildenau

LUHE-WILDENAU / SCHWEINFURT - Am 4. Spieltag der Saison 2017/2018 gastierten die Zweitliga-Kegler des der ESV Schweinfurt beim heimstarken Aufsteiger aus Luhe Wildenau. Nach der Enttäuschung vom 3. Spieltag wollten die Unterfranken unbedingt im 2. Auswärtsspiel den 2. Sieg holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.