Home / Ort / Bergrheinfeld / Generalüberholung: Wenn ein Boot der Wasserschutzpolizei aus dem Main gehoben wird

Generalüberholung: Wenn ein Boot der Wasserschutzpolizei aus dem Main gehoben wird


Sparkasse

BERGRHEINFELD – Ein Boot der Wasserschutzpolizei zwischen den Elementen: Das Streckenboot der WSPGruppe der PI Schweinfurt, die „WSP23“, wurde am 08.06.2021 in Bergrheinfeld mit einem 100 t Autokran der Fa. Gebr. Markewitsch aus dem Wasser und auf einen Tieflader der Fa. Sleepy Yachttransporte gehoben.

Grund ist eine Generalüberholung, ein sogenannter Werftaufenthalt, des Dienstbootes in der Jachtwerft Siemer, im niedersächsischen Barßel (Lkr. Cloppenburg). Dort wurde es 2013 auch gebaut und 2014, unter dem Namen „Henneberg“, benannt nach dem fränkisch-thüringischen Adelsgeschlecht, für das Polizeipräsidium Unterfranken, und damit für die Schweinfurter WSP, in Dienst gestellt.



Die Arbeiten umfassen eine Überholung der Antriebswellen und der Maschinensteuerung, einen neuen Anstrich für den Bootsrumpf sowie div. andere Erneuerungen und Verbesserungen an dem schwimmenden Einsatzmittel.


Laufen die Arbeiten planmäßig, wird die „Henneberg“ Ende Juni 2021 auf eigenem Kiel, u.a. über den Rhein, den Weg von Niedersachen zurück in ihren unterfränkischen Heimathafen antreten können und wieder vollumfänglich einsatzbereit sein.

Bis dahin ist die WSP Schweinfurt natürlich nicht an das Land gefesselt: mit dem offenen und trailerbaren Streifenboot, der „WSP29“, können während der Abwesenheit des „großen“ Bootes fast alle Einsatzlagen auf dem Main und den schiffbaren Gewässern im Main-RhönBereich bewältig werden. Ein echter Ersatz ist das aber natürlich nicht …

Bekleidung entwendet

SCHWEINFURT – Am Dienstag gegen 16:00 Uhr befand sich eine 38-jährige männliche Person in einem Bekleidungsgeschäft am Jägersbrunnen in Schweinfurt. Dieser ging mit mehreren Kleidungsstücken in eine Umkleidekabine und verließ anschließend das Geschäft. Das Verhalten viel einem Mitarbeiter des Geschäfts auf und dieser verständigte die Polizei. Durch eine Streife konnte die Person angetroffen und kontrolliert werden, wobei diverses Diebesgut aufgefunden wurde.

Joint geraucht

SCHWEINFURT – Am Theodor-Fischer-Platz wurde ein 16- und ein 20-jähriger beim Rauchen eines Joints festgestellt. Gegen beide Personen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Glasscheiben im Treppenhaus beschädigt

SCHWEINFURT – Im Zeitraum von Freitag bis Dienstag wurden durch Unbekannte, an einem frei zugänglichen Fluchttreppenhaus am Gebäude Oberen Marienbach 1, eine Vielzahl von Scheiben beschädigt. Nach ersten Einschätzungen des Geschädigten beläuft sich der Sachschaden im hohen vierstelligen Bereich.

Beim Einkauf Pkw angefahren

WERNECK – Bereits am Samstag stellte ein 50-jähriger seinen Pkw Skoda auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes im Mittleren Weg ab. Dieser Pkw wurde während des Einkaufs von einem weiteren Verkehrsteilnehmer angefahren, welcher sich anschließend, ohne die Feststellung seiner Personalien, von der Unfallstelle entfernte. Glücklicherweise konnte der Verkehrsunfall von einem unbeteiligten Zeugen beobachtet werden, weshalb die Ermittlung des Verursachers nur noch eine Frage der Zeit ist.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Yummy
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!