NA OHNE Kategoriezuordnung

Getränkeflaschen auf Abwegen: Lkw-Fahrer verlor bei Knetgau rund 60 Kisten seiner Fracht

Keiler Helles

KNETZGAU – Am Freitagmorgen wollte ein 37- jähriger Lkw-Fahrer 1040 Kisten einer großen Getränkemarke nach Nürnberg transportieren. Beim Einfahren in die Autobahnauffahrt Knetzgau öffnete sich die Plane und ca. 60 Kisten der Fracht stürzten auf die Fahrbahn.

Die Autobahnauffahrt musste für die Bergung der Ladung mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Die Autobahnmeisterei Knetzgau unterstützte dabei tatkräftig die eingesetzten Beamten der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck.

Erste Hinweise auf die mögliche Unfallursache deuten auf eine nicht ausreichend gesicherte Ladung hin. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 1100 Euro.

Internationaler Haftbefehl vollstreckt

Hotel
Gaspreis
Muster

WERNECK – Äußerst erfolgreich verlief eine Polizeikontrolle am vergangenen Donnerstagnachmittag. Gegen 13.30 Uhr kontrollierten die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion SchweinfurtWerneck im Gewerbegebiet an der A70 einen Mercedes SUV mit Berliner Zulassung.

Dabei stellten die Beamten fest, dass zwei von vier Fahrzeuginsassen sich seit Jahren illegal in der Bundesrepublik aufhielten. Beide Personen wurden festgenommen und zur Sachbearbeitung auf die Dienststelle gebracht. Gegen einen 40- jährigen Mann aus Serbien, der sich seit mehreren Jahren in der Bundesrepublik Deutschland aufhält, wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz ermittelt. Durch das zuständige Ausländeramt wurde einen Einreisesperre für 3 Jahre verfügt.

Bei dem zweiten Festgenommenen handeltes es sich um einen 42- jährigen Mann aus Montenegro. Gegen ihr wird ebenfalls wegen eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz ermittelt. Zusätzlich stellten die Beamten bei ihm fest, dass gegen ihn ein internationaler Haftbefehl vorlag. Deshalb wurde der Mann am Freitagvormittag einem Haftrichter zur Eröffnung des Haftbefehls vorgeführt und danach in einer Justizvollzugsanstalt untergebracht.

Totalfälschung der Fahrerlaubnis

HAUSEN BEI WÜRZBURG – Am Donnerstag, gegen 23:30 Uhr, wurde auf der A7 in Fahrtrichtung Füssen/Reutte ein 37-jähriger chilenischer Fahrzeugführer kontrolliert. Er war mit einem Mercedes Sprinter nach Italien unterwegs um diesen zu überführen.

Bei der näheren Überprüfung der chilenischen Fahrerlaubnis, stellten die Beamten der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck eindeutige Fälschungsmerkmale fest. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.

Weiterhin wurde versucht, das Fahrzeug mit deutschen roten Händlerkennzeichen zu überführen. Da dies aber nicht der Zweckbestimmung entspricht, wurde ein weiteres Bußgeldverfahren gegen den Mann eingeleitet.



Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten