Home / Ort / Bad Kissingen / Größere Menge Rauschgift per Post verschickt: Empfänger sitzt in Untersuchungshaft
Foto: ©Petair - stock.adobe.com

Größere Menge Rauschgift per Post verschickt: Empfänger sitzt in Untersuchungshaft


Sparkasse

SCHWEINFURT – Am Sonntagvormittag wurde Haftbefehl gegen einen 38-Jährigen erlassen, nachdem die Kriminalpolizei Schweinfurt im Vorfeld eine Paketsendung mit 1,25 kg Marihuana, 1.000 Ecstasy-Tabletten, Amfetamin und Haschisch abfangen konnte. Der Mann sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Am Samstagvormittag stellte die Polizei ein Paket sicher, bei dem der Verdacht bestand, dass sich darin Betäubungsmittel befinden könnten. Beamte des Rauschgiftkommissariats der Kriminalpolizei Schweinfurt ermittelten im Anschluss den potentiellen Empfänger und nahmen diesen wenig später an dessen Wohnanschrift in Schweinfurt vorläufig fest. In dem Paket befand sich tatsächlich eine beachtliche Menge Rauschgift. Die Kriminalbeamten konnten 1,25 kg Marihuana, 1.000 Ecstasy-Tabletten, 50 Gramm Amfetamin und rund 190 Gramm Haschisch sicherstellen.


Mezger

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde der 38-Jährige am Sonntagvormittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl wegen des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge erließ.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt führt nun in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt die Ermittlungen zur Herkunft der Drogen. Der Schweinfurter sitzt inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt.


Rauschgift gefunden – Polizei stellt Marihuanaplantage sicher

BURKARDROTH – Am Dienstagnachmittag gelang es Beamten der Polizeiinspektion Bad Kissingen und der Kriminalpolizei Schweinfurt eine gut versteckte Marihuanaaufzucht aufzufinden und sicherzustellen. Ein 37-Jähriger muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten.

Ermittlungen der Polizeiinspektion Bad Kissingen mündeten am Dienstag in der Sicherstellung von rund 40 Cannabispflanzen, 25 Gramm Marihuana, 66 Gramm Cannabisblättern und einer geringeren Menge Amfetamin. Das Rauschgift wurde bei einer Durchsuchung, die von Beamten der Bad Kissinger Polizei und Rauschgiftfahndern der Kripo Schweinfurt durchgeführt wurde, aufgefunden und sichergestellt. Ein 37-Jähriger verbaute seine Cannabisaufzucht in den Seitenwänden seiner Dachgeschosswohnung. Die Pflanzen befanden sich in unterschiedlichen Stadien. Von Setzlingen bis zur Erntereife.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt führt nun die weiteren Ermittlungen gegen den jungen Mann, der sich unter anderem wegen illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln in einem Strafverfahren zu verantworten hat.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Bei Dimi
Eisgeliebt
Ozean Grill
Pinocchio
Gastro-Musterbanner
Yummy
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.