Home / Notruf / Großkontrolle der Schweinfurter Polizei: Vier Fahrer mit überhöhtem Promillewert

Großkontrolle der Schweinfurter Polizei: Vier Fahrer mit überhöhtem Promillewert


Sparkasse

SCHWEINFURT – In der Nacht zum Samstag hat die Schweinfurter Polizei im Stadtgebiet und im Landkreis Schweinfurt Kontrollen zur Bekämpfung des Phänomens „Alkohol und Drogen im Straßenverkehr“ durchgeführt. Dabei stellte sich bei vier Autofahrern heraus, dass der zulässige Promillewert überschritten war.

Ein Verkehrsteilnehmer leiste dabei massiven Widerstand, so dass bei ihm die Blutentnahme zwangsweise durchgeführt werden musste. In einem weiteren Fahrzeug wurde ein nach dem Waffengesetz verbotener Gegenstand sichergestellt.


Auto-Motorrad AMS Schauer



Die Kontrollen erstreckten sich über die Zeit von 20:00 Uhr bis 02:00 Uhr. Dabei waren Beamte der Polizeiinspektion Schweinfurt und des Einsatzzuges sowie eine Hundeführerin mit einem Rauschgifthund im Einsatz. Die Kontrollen wurden im Laufe der Nacht an vier wechselnden Kontrollstellen durchgeführt. Dabei wurden etwa 200 Fahrzeuge angehalten. Bei einigen der Verkehrsteilnehmer wurden Drogen- und Alkotests durchgeführt . Es stellte sich heraus, dass drei Autofahrer den zulässigen Promillewert zwar unterschritten hatten. Sie waren aber beim Alkoholtest unter 1,1 Promille geblieben, so dass auf sie lediglich Ordnungswidrigkeitenverfahren zukommen.


Mehr getrunken hatte dagegen ein 44-Jähriger, der in der Landwehrstraße kurz nach Mitternacht angehalten wurde. Bei dem Mann aus Münster ergab der Pusttest 1,1 Promille. Für die weiteren Maßnahmen, die die Polizei aufgrund des Ergebnisses am Alcomat durchführen musste, hatte der Mann in der Folge keinerlei Verständnis. Er war völlig uneinsichtig und musste mit unmittelbarem Zwang zur Dienststelle gebracht werden. Auch die Blutentnahme ließ der Beschuldigte nicht freiwillig über sich ergehen. Schließlich durfte der 44-Jährige den Rest der Nacht zur Ausnüchterung in einer Arrestzelle der Polizei verbringen. Gegen den Mann läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Erfreulich ist, dass bei der Großkontrolle niemand beanstandet werden musste, der unter Drogeneinfluss am Steuer saß. Auf einen Verkehrsteilnehmer kommt allerdings eine Anzeige nach dem Waffengesetz zu, weil bei ihm ein verbotener Gegenstand aufgefunden wurde.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.