NA OHNE Kategoriezuordnung

Haftstrafe ohne Bewährung: Dittelbrunner muss für eine dumme Alkoholtat in Arnstein lange büßen

ARNSTEIN / DITTELBRUNN / WÜRZBURG – Ein 39 Jahre alter Dittelbrunner muss für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Das berichtet das Main-Echo, das bei der Verhandlung im Landgericht Würzburg dabei war. Es ging um einen kuriosen Überfall in Arnstein, bei dem der Verurteilte anscheinend stockbesoffen war.

Folgendes muss im Sommer diesen Jahres passiert sein: Der Angeklagte geriet mit seiner in Arnstein lebenden Partnerin in Streit und wolte deshalb nach Hause. Um die fast 30 Kilometer nach Dittelbrunn zu schaffen, riss er im Wohngebiet einen 16-Jährigen, nachdem er ihn geschlagen hatte, von dessen E-Scooter und klaute ihm den fahrbaren Untersatz. Vorsätzliche Körperverletzung, Raub und ein Angriff auf einen Kraftfahrer ist das nach dem Strafgesetz.

Mit wohl über 2,5 Promille Alkohol im Blut nach zuvor einem wohl großem Konsum endete sein Heimweg schnell, da auch die Polizei gerufen wurde. Bier und Härteres will er getrunken haben. Bei einer Fahrt gegen eine Mauer beschädigte er den fahrbaren Untersatz. Seit der Tat saß er in Untersuchungshaft. Trotz gezeigter Reue wird er nun noch länger hinter Gittern bleiben.

Foto: Lisa Kennedy / Pixabay

Hotel
Muster
VOS März 24
Gaspreis


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten