Home / Ort / Rhön / Bad Kissingen / Hilflose Person per Haftbefehl gesucht, Zugbegleiterin angespuckt

Hilflose Person per Haftbefehl gesucht, Zugbegleiterin angespuckt


RR-Metalle - Photovoltaikanlagen

BAMBERG – Die Bundepolizei am Bamberger Hauptbahnhof wurde über eine hilflose Person am Bahnsteig informiert. Im späteren Verlauf stellte sich heraus, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wurde.

Am Mittwochabend, den 27.01.2021, erreichte die Bundespolizei gegen 18:15 Uhr die Meldung, dass sich eine hilflose Person am Gleis 6 des Bamberger Hauptbahnhofes befindet. Die Beamten fanden dort einen 40-jährigen Iraner vor, der sich in einem berauschten Zustand befand. Zu seiner Sicherheit wurde er zur Dienststelle begleitet, wo er sich zusehends erholte.


Mezger

Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich jedoch heraus, dass das Amtsgericht Wolfsburg den Mann wegen Diebstahl sucht. Der Iraner wurde daraufhin festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt nach Bamberg eingeliefert.


Zugbegleiterin angespuckt

WÜRZBURG – Ein Schwarzfahrer bespuckte eine Zugbegleiterin in einem ICE bei der Fahrscheinkontrolle. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Erschleichen von Leistungen.

Am Mittwochmorgen, den 27.01.2021, fuhr ein 41-jähiger Deutscher gegen 06:35 Uhr mit einem ICE von Aschaffenburg aus in Richtung Würzburg. Bei der Fahrscheinkontrolle konnte er gegenüber einer Zugbegleiterin keinen gültigen Fahrschein vorlegen. Barmittel waren ebenfalls nicht vorhanden. Im weiteren Verlauf nahm der polizeibekannte Mann unvermittelt seine FFP2-Maske ab und spuckte in Richtung der Zugbegleiterin, die an der Hand sowie an der Hose getroffen wurde.

Am Würzburger Hauptbahnhof wartete bereits eine Streife der Bundespolizei auf den 41-Jährigen. Da keine Ausweisdokumente vorgezeigt werden konnten, musste er den Beamten zur Dienststelle folgen. Der Wohnsitzlose kam dort freiwillig einer Blutentnahme und einem Corona-Test nach, um eine mögliche Infektion auszuschließen. Am frühen Nachmittag erreichte die Dienststelle das negative Testergebnis.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte er seinen Weg fortsetzen. Ermittlungen wegen Erschleichen von Leistungen und gefährlicher Körperverletzung wurden eingeleitet.

Freie Bahn schaffen missglückt

BAD KISSINGEN – Ein 22-jähriger Fahrer eines Pkw Renault Zoe wollte am Mittwoch, gegen 15:30 Uhr, den herannahenden Rettungskräften mit Sondersignalen auf der Fahrt von Bad Kissingen in Fahrtrichtung Oerlenbach auf der Bundesstraße B 286 „freie Bahn verschaffen“. Kurz vor der Einmündung nach Eltingshausen bemerkte er das Rettungsfahrzeug, das sich hinter ihm mit zugeschalteten Blaulicht und Martinshorn näherte. Er beschleunigte daraufhin und zog mit sein Fahrzeug zur Seite. Dabei rutschte er in den Straßengraben. Am Pkw entstand leichter Sachschaden im Frontbereich von etwa 1.000,- Euro.

Alkoholisiert im Stadtgebiet unterwegs

BAD KISSINGEN – Kurz nach 22.00 Uhr wurde am Mittwochabend ein 25-Jähriger im Rahmen einer Streifenfahrt von Beamten der Polizeiinspektion Bad Kissingen in der Maxstraße torkelnder Weise angetroffen werden. Der deutlich alkoholisierte Mann konnte den Beamten keinen triftigen Grund nennen, weshalb er trotz Ausgangsbeschränkung nach 21.00 Uhr draußen unterwegs war. Gegen den jungen Mann wird ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz eingeleitet.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!