Home / Ort / Euerbach / Hubsteiger beim Servicebetrieb Bau und Stadtgrün in Brand geraten – und weitere News der Polizei

Hubsteiger beim Servicebetrieb Bau und Stadtgrün in Brand geraten – und weitere News der Polizei


Messing Tore Türen Antriebe Hofheim

SCHWEINFURT – Ein Mitarbeiter des Servicebetriebs Bau und Stadtgrün stellte am Sonntagmorgen in der Firmenhalle am Sennfelder Bahnhof einen Brand an einem Hubsteiger fest. Hierbei handelt es sich um ein Fahrzeug, welches mit einer Hebebühne mit Arbeitskorb versehen ist.

In diesem Korb befanden sich mehrere Arbeitsgeräte, von welchen sich nach ersten Erkenntnissen eins entzündete. Der Mitarbeiter konnte das Fahrzeug noch aus der Halle herausfahren, wo es von der hinzugerufenen Feuerwehr noch abgelöscht wurde. Die Werkhalle ist durch Brandruß in Mitleidenschaft gezogen worden. Ebenso entstand an dem Fahrzeug ein Sachschaden von geschätzten 10000,- Euro.



Entwendung aus geparktem Pkw


EUERBACH – Im Zeitraum von Sonntagabend 22:30 Uhr – Montagmorgen 04:00 Uhr wurde bei einem in der Schillerstraße geparkten Pkw Suzuki die Beifahrerscheibe durch einen Unbekannten eingeschlagen und diverse Sachen, unter anderem ein hochwertiges Fernglas, aus dem Fahrzeuginnenraum entwendet. Der Entwendungsschaden wird auf ca. 1800,- Euro und der entstandene Sachschaden auf ca. 3000,- geschätzt.

Versuch einen E-Scooter vom Segelboot zu entwenden

SCHWEINFURT – In den frühen Morgenstunden vom Sonntag waren zwei ca. 16 Jahre alte Personen an der Gutermann-Promenade unterwegs. Diese beiden Personen entdeckten auf einem angelegten Segelboot einen E-Scooter und versuchten diesen zu entwenden. Der Eigner des Segelbootes bemerkte jedoch, dass sich Personen auf den Boot befanden und konnte den Diebstahl verhindern. Die beiden Personen konnten unerkannt flüchten. Zur Beschreibung der Personen gab der Eigner an: ca. 1,70 m groß, schlank, ca. 16 Jahre alt und Beide trugen ein Basecap.

Motorradfahrer übersehen

EUERBACH – Am Sonntagnachmittag war ein 25-jähriger mit seiner Kawasaki auf der Hauptstr. (B303) unterwegs. Im Einmündungsbereich der St 2290 zur Hauptstr. übersah vermutlich ein 19jähriger VW-Fahrer den bevorrechtigten Motorradfahrer und fuhr in die übergeordnete Straße ein. Hierbei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Motorrad und dem Pkw, in dessen Folge der Kradfahrer über den Pkw geschleudert wurde. Hierbei zog er sich mittelschwere Verletzung zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 5000,- Euro geschätzt.

Vorfahrt missachtet

SCHWEINFURT – Am Sonntagsnachmittag befuhr eine 19jährige, mit ihrem Pkw Opel, die Straße „Am Oberndorfer Weiher“ und wollte in die Würzburger Str. einbiegen. Hierbei muss sie dem Verkehr auf der Würzburger Straße „Vorfahrt gewähren“. Beim Abbiegen missachtete sie jedoch die Vorfahrt eines Ford Kleintransporter, welcher ebenfalls von einer 19jährigen gesteuert wurde. Es kam zu einem kleineren Zusammenstoß der Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2000,- pro Fahrzeug geschätzt.

Von der Unfallstelle weggefahren

SCHWEINFURT – Am Sonntagmittag, gegen 11:45 Uhr, war ein 13-jähriger mit einem gleichaltrigen Freund auf ihren Fahrrädern auf dem Radweg, von Schweinfurt kommend, in Richtung Sennfeld unterwegs. Hierbei fuhren sie entgegengesetzt der Fahrtrichtung und mussten somit die Einmündung zum I. Wehr überqueren. Der Fahrer eines, vermutlich VW T4 Bus, bemerkte die Radfahrer und ließ sie die Straße überqueren, fuhr aber vermutlich zu zeitig an, sodass das Fahrrad des 13jährigen noch leicht am Hinterreifen berührt wurde. Der Fahrer des Fahrzeug bog, ohne Anzuhalten, in Richtung Stadtmitte ab und entfernte sich. Dem 13 jährigen passierte glücklicherweise nichts, aber an seinem Fahrrad entstand ein Schaden von ca. 100,- Euro.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!