Home / Notruf / Im beschaulichen Marktbreit: Betrunkene Randaliererin verletzt Passantin und Polizeibeamten

Im beschaulichen Marktbreit: Betrunkene Randaliererin verletzt Passantin und Polizeibeamten


Messing Tore Türen Antriebe Hofheim

MARKTBREIT – Einen größeren Polizeieinsatz mit mehreren verletzten Personen löste eine 38-jährige und erheblich betrunkene Frau am Samstag um 21:30 Uhr in Marktbreit aus.

Bereits seit 20 Uhr war die Frau in der Innenstadt von Marktbreit aufgefallen, da sie laut herumschrie und die Passanten beleidigte und anpöbelte. Gegen 21:30 Uhr schlug sie dann eine 54jährige Geschäftsfrau unvermittelt ins Gesicht, die gerade dabei war, ihr Geschäft in der Marktstraße zu verlassen.


Mezger



Mehrere Passanten konnten die schreiende Frau schließlich überwältigen und bis zum Eintreffen mehrerer Polizeistreifen festhalten. Die sich heftig wehrende Frau wurde unter Einsatz von unmittelbarem Zwang in den Streifenwagen gesetzt und zur PI Kitzingen gebracht. Auch während der Fahrt schrie sie im Streifenwagen weiter lautstark herum.


Beim Verbringen in die Ausnüchterungszelle schlug und trat sie gegen die eingesetzten Polizeibeamten und verletzte einen Beamten durch einen Tritt ins Gesicht. Dieser mußte nach Versorgung im Krankenhaus Kitzingen seinen Nachtdienst abbrechen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde bei der 38-jährigen Frau eine Blutentnahme durchgeführt und sie mußte die Nacht in der Haftzelle verbringen. Ein Alkotest hatte vorher 1,1 Promille ergeben.

Die 38-Jährige erwarten jetzt Strafanzeigen unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.

Hinweise nimmt die PI Kitzingen unter der Tel. 09321/1410 entgegen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!