Home / SLIDER / In und um Schweinfurt hatte die Polizei am Dienstag und Mittwoch wieder einiges zu ermitteln

In und um Schweinfurt hatte die Polizei am Dienstag und Mittwoch wieder einiges zu ermitteln


Sparkasse

SCHWEINFURT – Das Fahrrad eines 23-Jährigen wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gestohlen. Das Haibike im Wert von circa 300 Euro war mit einem Fahrradschloss gesichert vor dem Wohnanwesen in der Kleiststraße abgestellt. Als der Geschädigte am Mittwochmorgen gegen 08.15 Uhr das Rad nutzen wollte, war es samt Sicherung verschwunden.

Weil der 48-jährige Fahrzeugführer die Handbremse nicht betätigte und sein Fahrzeug ohne Gang abstellte, rollte dieses auf einen anderen geparkten Pkw. In der Merckstraße stellte der Kraftfahrer am gestrigen Mittwochabend seinen VW ab. Wegen der ungenügenden Sicherung rollte das Fahrzeug gegen 23.45 Uhr auf den Ford eines 26-Jährigen und verursachte dadurch einen Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von insgesamt circa 2.200 Euro.

Einen Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro verursachte am gestrigen Mittwoch ein 40-jähriger Pkw-Fahrer auf der Maininsel. Der VW-Fahrer parkte gegen 17.50 Uhr dort ein und stieß mit seiner rechten Fahrzeugfront gegen die linke Fahrzeugseite eines geparkten BMW.


Wolf-Moebel


Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich am gestrigen Mittwoch gegen 16.25 Uhr in der Carl-Benz-Straße. Dort war ein Lastkraftwagen unterwegs, der mit seinem Sattelzug verbotswidrig links abbog und beim Abbiegevorgang den am rechten Fahrbahnrand geparkten Seat eines 22-Jährigen touchierte. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.





Da der Lkw-Fahrer sich vom Unfallort entfernte, ohne seine Personalienfeststellung zu ermöglichen, fahndet die Polizei nun nach dem Verursacherfahrzeug. Dank einiger Zeugen ist das ausländische Teilkennzeichen E400 bekannt. Als Fahrerbeschreibung wurde männlich, 7-Tage-Bart und braungebrannt angegeben. Eine sofortige Absuche der Lkw-Parkplätze im Maintal verlief negativ. Vielleicht gibt es noch mehr Verkehrsteilnehmer, die in Bezug auf diesen Vorfall Hinweise geben können?

Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am gestrigen Mittwoch gegen 17 Uhr in der Grafenrheinfelder Goethestraße. Auf Höhe Hausnummer 13 wollte ein bislang noch unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw der Marke Fiat längs der Fahrbahn einparken.

Hierbei touchierte er den dort ordnungsgemäß geparkten Ford einer 26-Jährigen. Beim Eintreffen der Beamten stellten diese fest, dass der oder die Unfallverursacher/in von dem Einparkvorgang abgelassen hatte und das Fahrzeug mitten auf der Fahrbahn stehen ließ.

Ermittlungen an der Halteradresse ergaben bislang keine genauen Hinweise auf den Fahrzeugführer, so dass die Polizeiinspektion Schweinfurt insbesondere in diesem Fall auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen ist. Wer hat zwischen 16.50 und 17 Uhr am Unfallort etwas beobachtet? Wichtig wäre hier die Angabe, ob eine männliche oder eine weibliche Person aus dem Pkw gestiegen ist.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Zu einem Unfall mit 200 € Sachschaden kam es am Mittwoch, zwischen 11.00 Uhr und 11.15 Uhr, auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes in der Bimbacher Straße in Oberschwarzach. Ein bislang unbekannter Autofahrer blieb bei einem geparkten schwarzen Audi an der Stoßstange hängen und fuhr weiter. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise auf den Verursacher geben?







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Damit im Ernstfall die Bürger schnell informiert sind: Feuerwehren testeten mobile Sirenenanlagen

LANDKREIS SCHWEINFURT - Im Landkreis Schweinfurt regelt ein Warnkonzept die Warnung der Bevölkerung bei Unglücksfällen und Katastrophen. Die Warnung der Bürger mittels leistungsstarker mobiler Sirenenanlagen stellt hierbei eine Möglichkeit der Warnung dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.