Home / Notruf / Jagdhund überfahren: Doch die 58 Jahre alte Pkw-Lenkerin will davon nichts gemerkt haben
Bild von Couleur auf Pixabay

Jagdhund überfahren: Doch die 58 Jahre alte Pkw-Lenkerin will davon nichts gemerkt haben


Sparkasse

GEMÜNDEN AM MAIN IM LANDKREIS MAIN-SPESSART – Am Montag gegen 23:20 Uhr bemerkte ein Verkehrsteilnehmer einen freilaufenden Jagdhund im Bereich der Staatsstraße 2303. Er versuchte den Jagdhund von der Fahrbahn fernzuhalten. Dies gelang jedoch nicht und der Hund wurde von einem herannahenden Pkw Opel frontal erfasst.

Der Pkw Opel verlangsamte nach dem Zusammenstoß kurzzeitig seine Geschwindigkeit, fuhr aber anschließend ohne anzuhalten weiter. Der Hund erlag an der Unfallstelle seinen Verletzungen.


Mezger



Da am Halsband des Hundes die Kontaktdaten des Hundehalters vermerkt waren, konnte der Hundehalter schnell ausfindig gemacht werden.


Durch eine Polizeistreife konnte auch die Halteranschrift des Pkw Opel festgestellt werden. Am Fahrzeug konnten deutliche Unfallspuren festgestellt werden. Der Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 3.000,- Euro geschätzt.

Die Fahrzeugführerin, eine 58-jährige Frau gab an, von dem Zusammenstoß nichts bemerkt zu haben. Die Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht.

Bild von Couleur auf Pixabay


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!