Home / Notruf / Jugendlicher mit Rauschgift zu später Stunde ertappt, mögliche Drogeneinwirkung bei einem Verkehrsteilnehmer
Foto: Pixabay / Techline

Jugendlicher mit Rauschgift zu später Stunde ertappt, mögliche Drogeneinwirkung bei einem Verkehrsteilnehmer


Stern-Apotheke

SCHWEINFURT – In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Wilhelmstraße zu zwei Sachbeschädigungen. Ein unbekannter Täter schlug auf die Windschutzscheibe eines gerade einparkenden Pkw, weiterhin trat er gegen das Rücklicht und beschädigte dieses.

Damit nicht genug, ging er zu einem weiteren Fahrzeug und trat hier gegen die Beifahrertüre, während der Besitzer auf dem Fahrersitz saß. Die beiden verdutzten Fahrzeugführer blieben an ihren Fahrzeugen zurück, somit konnte der Täter unerkannt flüchten. Er kann nur mäßig beschrieben werden. Er soll männlich, ca. 180cm groß und ca. 25 Jahre alt sein. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen Jacke. Der entstandene Sachschaden am Rücklicht dürfte sich mit ca. 300 Euro beziffern lassen. Weiterer Schaden entstand nach momentanem Ermittlungsstand nicht.


Eisgeliebt

Mögliche Drogeneinwirkung bei einem Verkehrsteilnehmer

Am Samstagabend wurde ein 18 Jähriger aus dem Landkreis Schweinfurt im Stadtgebiet Schweinfurt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Auch weitere Tests erhärteten den Verdacht, dass der junge Erwachsene möglicherweise unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln mit seinem Pkw am Verkehr teilgenommen hat. Eine durchgeführte Blutentnahme soll Klarheit über den tatsächlichen Zustand des Mannes bringen. Sollten in der Untersuchung der Blutprobe tatsächlich Wirkstoffe von Betäubungsmitteln in entsprechender Konzentration festgestellt werden, erwartet den Mann ein Ordnungswidrigkeitsverfahren, welches mit Geldbuße und Fahrverbot geahndet wird. Außerdem erfolgt eine Meldung an die zuständige Fahrerlaubnisbehörde, welche in eigener Zuständigkeit weitere Maßnahmen prüfen und veranlassen kann.


Jugendlicher mit Rauschgift zu später Stunde ertappt

NIEDERWERRN – In den frühen Sonntagmorgenstunden wurden mehrere Jugendliche kontrolliert, da sie offensichtlich nicht volljährig waren jedoch zu später (oder besser gesagt früher) Stunde noch unterwegs waren. Bei einem der Jungen konnten die Beamten Anzeichen feststellen die auf einen Konsum von Rauschgift hindeuten könnten. Im weiteren Verlauf der Kontrolle konnten dann auch noch weitere Substanzen, aller Wahrscheinlichkeit nach Rauschmittel, fest- und sichergestellt werden. Der Jugendliche war geständig und konnte seinen Eltern übergeben werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Besitzes von Betäubungsmitteln.

Unerlaubte Müllablagerung und Wiese abgemäht – Grasschnitt entwendet

DITTELBRUNN – In der Zeit vom 08.04.19 bis 13.04.19 wurde auf einem Wald-/Wiesengrundstück in einem Dittelbrunner Ortsteil ca. 100 Kg Dämmwolle abgeladen. Der Eigentümer des Grundstücks traute seinen Augen kaum, nicht nur das abgeladene Baumaterial stellte er fest, auch hatte ein Unbekannter auf einer Fläche von ca. 40-50 Quadratmeter die Wiese abgemäht und den Grasschnitt entfernt. Ob der Dieb und der „Umweltverschmutzer“ ein und die selbe Person sind, ist aktuell noch nicht geklärt.

Unfallflucht – Sachschaden ca. 500 Euro

SENNFELD – Unfallflucht begangen hat am Samstag ein unbekannter Täter in Sennfeld. Ein zwischen 10 Uhr und 11:15 Uhr in der Mollengasse abgestellter Opel wurde im linken Heckbereich beschädigt. Aufgrund der Feststellungen vor Ort geht die Polizei hier von einem Unfallgeschehen aus. Der Verursacher hat sich nach momentanem Stand von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern bzw. diese zu ermöglichen.

Hinweise zu den ungeklärten Taten erbittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202-0.

Wildunfälle

BIMBACH – Am 13.04.2019, gegen 03:00 Uhr, überfuhr ein Pkw-Fahrer zwischen Düttingsfeld und Bimbach einen Hasen. Am Pkw Seat Ibiza entstand ein Sachschaden von ca. 1000,– Euro.

KOLITZHEIM – Am 14.04.2019, gegen 02.00 h, befuhr eine Pkw-Fahrerin die Kreisstraße SW 11 von Kolitzheim kommend in Richtung Gernach. Etwa auf halber Strecke im Bereich des Waldgebietes Schornholz wollte ein Reh die Straße von rechts kommend überqueren. Dabei wurde das Reh vom Pkw Ford C-Max erfasst und getötet. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 2000,– Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständig. Dieser kümmert sich um die Entsorgung des Kadavers.

Verkehrsunfall mit Flucht

GEROLZHOFEN – Am Samstag gegen ca. 10.00 h beschädigte ein Pkw-Fahrer auf einen Parkplatz in der Adam-Stegerwald-Straße beim Rückwärtsausparken einen ordnungsgemäß geparkten Pkw. Nach dem Anstoß stieg der Unfallverursacher aus und begutachtete den Schaden an der Stoßstange des geparkten Pkw Mercedes. Aber anstatt sich um die Schadensregulierung zu kümmern, stieg der Fahrer des Audi in seinen Pkw und fuhr weg.

Allerdings hat er nicht mit der Aufmerksamkeit von zwei Kunden des Baumarktes gerechnet, die den Verkehrsunfall ebenfalls beobachteten und sich das Kennzeichen des Verursachers notierten und es der örtlichen Polizei übermittelten. Der unfallflüchtige Audifahrer wurde an seiner Wohnanschrift angetroffen. Er gab an, den Verkehrsunfall nicht bemerkt zu haben. Am geparkten Pkw Mercedes entstand ein Sachschaden von ca. 1000,– Euro.

Alkoholisierte Pkw-Führerin

DONNERSDORF – Am Samstag, den 13.04.2019, gegen ca. 19.00 Uhr, fiel ein Pkw auf der Staatsstraße 2275 bei Donnersdorf durch seine unsichere Fahrweise auf. Ein anschließend bei der Fahrerin durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Daraufhin wurde bei der Polizeiinspektion Gerolzhofen eine Blutentnahme durchgeführt. Zuvor wurde ihr Pkw Opel Astra an der Kontrollörtlichkeit verkehrssicher abgestellt.

Enkeltrick

ALITZHEIM – Am 11.04.2019 zwischen 14:30 Uhr und 14:45 Uhr wurde von einer unbekannten Frau mit unterdrückter Nummer eine Seniorin angerufen. Die Anruferin, die sich als deren Enkelin ausgab, wollte Geld für einen Immobilienkauf erschwindeln. Die Rentnerin ging nicht darauf ein und es kam zu keinem finanziellen Schaden. In diesen Zusammenhang wird nochmals darauf hingewiesen, sich nicht auf Forderungen von Anrufern einzulassen, sondern sich umgehend mit der örtlichen Polizei in Verbindung zu setzten.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Bei Dimi
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Geiselwind oben
Yummy
Pinocchio
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Achtung, Betrug!: Polizei warnt vor Straftaten in Zusammenhang mit dem Handel mit Bitcoins

UNTERFRANKEN - Im Raum Unterfranken kommt es derzeit vermehrt zu Straftaten im Zusammenhang mit dem Handel mit Kryptowährungen, insbesondere Bitcoins. Im Landkreis Würzburg hat ein 64-Jähriger mehrere zehntausend Euro an einen vermeintlichen Onlinebroker gezahlt. Das Polizeipräsidium Unterfranken warnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.