Home / Ort / Rhön / Bad Kissingen / Kissingen-Crime: Spiderman-Figur entwendet, an Dachrinne hochgeklettert, Nase gebrochen
bykst - Pixabay

Kissingen-Crime: Spiderman-Figur entwendet, an Dachrinne hochgeklettert, Nase gebrochen


Eisgeliebt

BAD KISSINGEN – In der Columbiastraße war eine ca. 2,5 Meter auf 2 Meter große Spiderman-Figur auf einem Baucontainer fest angebracht. Diese wurde am 19.02.22 zwischen 18:00 Uhr und 18:18 Uhr von einem oder mehreren unbekannten Tätern aus der der Verankerung gerissen und entwendet. Die Täter haben die Spiderman-Figur bis in die Von-Henneberg-Straße getragen und warfen sie dort auf die Wiese vom Vorgarten eines Mehrfamilienhauses. Der Sachschaden an der Figur beträgt ca. 200,- EUR.

Sachdienliche Hinweise auf den bzw. die Täter werden von der Polizeiinspektion Bad Kissingen entgegengenommen.


Mitarbeiter gesucht - Kritzner Metalltechnik

An Dachrinne hochgeklettert


BAD KISSINGEN – In der Nacht von Freitag auf Samstag hörte ein Anwohner des Auellerwegs scharrende Geräusche aus seinem Garten. Als er aus dem Fenster sah, stellte er eine unbekannte Person fest, die versuchte am Fallrohr der Dachrinne auf den Balkon der über ihm liegenden Wohnung zu klettern. Als der Anwohner die Person ansprach, flüchteten der Mann und zwei weitere Begleiter in der Dunkelheit. Aufgrund der Gesamtumstände wird jedoch nicht von einem Einbruchsversuch, sondern von einer Beziehungstat ausgegangen. Durch die nächtliche Kletteraktion wurde die Verankerung der Dachrinne leicht beschädigt. Der Sachschaden dürfte bei ca. 200 Euro liegen.

Zeugen werden um Hinweise unter Tel. 0971/7149-0 gebeten.

Nase gebrochen

BAD KISSINGEN – Am Sonntag, 20.02.2022, gegen 01.30 Uhr, kam es in der Bad Kissinger Innenstadt zunächst zu einem Streit zwischen zwei alkoholisierten Personengruppen. Beide Gruppen hatten sich zuvor in einer Bar in der Spargasse aufgehalten. Beim Verlassen der Bar gerieten sie dann aneinander.

Im Verlauf des Streites schlug ein 20jähriger Mann einem 23jährigen Mann derart heftig mit der Faust ins Gesicht, dass dieser einen Nasenbeinbruch und eine Platzwunde an der Wange erlitt.

Munitionsfund beim unerlaubten Magnetfischen

MASSBACH – Am späten Nachmittag des 18.02.22 fand ein junger Mann beim Magnetfischen Munition aus dem zweiten Weltkrieg.

Der 15-jährige angelte mit einem Magneten an einem Seil in einem Fließgewässer im Raum Maßbach. Dabei zog er die Weltkriegsmunition aus dem Wasser.

Da er die Gefahr, die davon ausging, richtig einschätzte, verständigte er sofort die Polizei.

Von den Beamten wurde das Fundgebiet bis zum Eintreffen des Kampfmittelräumdienstes abgesperrt. Die Munition wurde anschließend geborgen und wird fachgerecht entsorgt.

Weil der junge Mann die für das Magnetfischen erforderliche wasserrechtliche Erlaubnis nicht hatte, wird dies als Ordnungswidrigkeit verfolgt.

Beim Rangieren gegen Lkw gestoßen

GEROLZHOFEN – Am späten Samstagabend stieß der Fahrer eines VW beim Rangieren gegen eine im Lohmühlenweg geparkte Sattelzugmaschine. Der Fahrer wurde an Ort und Stelle gebührenpflichtig verwarnt.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!