NA OHNE Kategoriezuordnung

Körperverletzung auf der Kirchweih in Markt Einersheim: Vater schlägt seinen 14 Jahre alten Sohn – beide waren alkoholisiert

MARKT EINERSHEIM – Auf dem Kirchweihfest in Markt Einersheim gerieten am späten Samstagabend der 46-jähriger Familienvater mit seinem 14-jährigen Sohn in einen Streit. Im Zuge dessen schlug der Vater dem Sohn ins Gesicht. Bei der Abklärung durch die Polizeibeamten vor Ort wurde festgestellt, dass beide Beteiligte maßgeblich alkoholisiert waren.

In einem mitgeführten Rucksack des Vaters wurde außerdem eine CO2-Waffe aufgefunden, für die er die notwendige waffenrechtliche Erlaubnis nicht besaß. Die Waffe wurde sichergestellt. Gegen den Familienvater wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der Körperverletzung und dem unerlaubten Führens der Waffe eingeleitet.

Missbrauch von Notrufen

KITZINGEN – Am Samstagabend ging bei der Einsatzzentrale der Polizei die Mitteilung eines Herrn über seinen angeblich vermissten 7-jährigen Sohn ein. Im Zuge umfangreicher Ermittlungen und Maßnahmen der Polizei Kitzingen wurde schließlich bekannt, dass der Herr aufgrund einer Streitigkeit mit seiner Freundin den Notruf wählte und den Sachverhalt vortäuschte, um so den Aufenthalt seiner Freundin zu erfahren. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen des Missbrauchs von Notrufen zu.

Gaspreis
LOS Schreiben Lesen
Hotel
Muster

Brandfall

VOLKACH – In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Brunnsteige in Volkach zu einem Brandfall mit Personenschaden in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Der alkoholisierte 44-jährige Wohnungsinhaber schlief nach jetzigen Ermittlungsstand mit einer Zigarette in der Hand ein, wodurch das Mobiliar der Wohnung geringfügig beschädigt wurde. Der Sachschaden wird aktuell auf ca. 20.- Euro geschätzt. Sowohl der Wohnungsinhaber, als auch zwei Ersthelfer wurden durch den Vorfall leicht verletzt. Der Wohnungsinhaber wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus zur weiteren medizinischen Versorgung verbracht.

Vor Ort befanden sich neben den Polizei- und Rettungskräften auch die Feuerwehr Volkach mit ca. 30 Einsatzkräften. Die zuständige Staatsanwaltschaft wird über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.



Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten