Home / Notruf / Kontrollverlust und Kollision nach Kavaliersstart: 18-Jähriger „schrottet“ seinen Boliden

Kontrollverlust und Kollision nach Kavaliersstart: 18-Jähriger „schrottet“ seinen Boliden


Sparkasse

SCHWEINFURT – Wegen einer fahrlässigen Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall und diverser weiterer verkehrsrechtlicher Verstöße ermittelt die Schweinfurter Polizei derzeit gegen einen 18-jährigen BMW Fahrer.

Er hatte am Donnerstagnachmittag einen Unfall verursacht, wobei er und sein 17-jähriger Beifahrer leicht verletzt worden sind. Am grünen 3er BMW entstand augenscheinlich wirtschaftlicher Totalschaden in einer geschätzten Höhe von 3000 Euro.


AOK - Keine Kompromisse



Nach übereinstimmenden Angaben mehrerer anderer Autofahrer hielt der 18-Jährige aus dem Bereich Gerolzhofen, der seit 10 Monaten alleine Auto fahren darf, zunächst ordnungsgemäß bei Rotlicht an der Ampelanlage der Fritz-Drescher- zur Paul-Gerhard-Straße an. Als sie auf „grün“ umschaltete, legte er einen sogenannten Kavaliersstart hin, also ein Anfahren mit durchdrehenden und laut quietschenden Reifen.


Nun bog er in die Paul-Gerhard-Straße ein und zog an den rechts neben ihm fahrenden Fahrzeugen vorbei. An der folgenden Kreuzung zum John-Fitzgerald-Kennedy-Ring bog er bei Rotlicht in die Kreuzung ein. Nach rund 15 Metern Fahrt verlor er die Kontrolle über seinen Boliden und kollidierte mit dem begrünten Mittelstreifen.

Jetzt überschlug sich der BMW und kam auf dem Dach liegend auf der Gegenfahrspur schließlich zum Endstand. Beide Insassen konnten sich anschließend selbständig aus dem BMW Wrack befreien. Der hinzugerufene Rettungsdienst nahm die beiden jungen Männer zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus mit.

Ein Abschleppdienst kümmerte sich anschließend um den Totalschaden.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.