Home / SLIDER / Kripo ermittelt nach Wohnungseinbruch – zahlreiche Vorkommnisse auf den Autobahnen

Kripo ermittelt nach Wohnungseinbruch – zahlreiche Vorkommnisse auf den Autobahnen


Sparkasse

SCHWEINFURT – Im Laufe des Freitags ist ein Unbekannter gewaltsam in eine Wohnung eingedrungen. Der Täter entwendete mehrere tausend Euro Bargeld. Die Kripo Schweinfurt hat inzwischen die weiteren Ermittlungen übernommen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen muss sich der Einbruch am Freitag im Zeitraum zwischen 15.20 Uhr und 19.25 Uhr ereignet haben. Der Täter brach in dem Anwesen in der Sattlerstraße eine Wohnungstür auf. Als der Wohnungsinhaber nach Hause zurückkehrte, stand die Tür noch offen. Vom Täter fehlte bereits jede Spur. Er flüchtete mit mehreren tausend Euro Bargeld unbekannte Richtung.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Einbruchs beitragen könnten, wird gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 mit der Kripo Schweinfurt in Verbindung zu setzen.


Infos anfordern





Wie wirst Du beim Bürgerentscheid abstimmen?


Nachdem auf der Thulbabrücke auf der A7 bei Oberthulba ein Lkw-Fahrer in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen die Absperrungen einer eingerichteten Baustelle gefahren war und dabei die aufgestellten provisorischen Schutzplanken verschoben hatte, musste die Autobahn zunächst komplett gesperrt werden.

Der Fahrer eines Sattelzuges mit türkischer Zulassung hatte zuvor die Autobahn in Fahrtrichtung Kassel befahren. Auf der Thulbabrücke übersah er wohl die Fahrbahnverschwenkung an der Baustelleneinfahrt und fuhr mehrere Warnbaken um. Weiter verschob er die Baustellenschutzplanken. An der Unfallstelle lagen dadurch mehrere größere Trümmerteile. Am Lkw wurde die Fahrzeugfront und der Dieseltank beschädigt. Dadurch lief Kraftstoff aus und verunreinigte die Fahrbahn. Durch Feuerwehrkräfte wurde der Tank provisorisch abgedichtet und der ausgelaufene Kraftstoff gebunden. Bis zur Beseitigung der gröbsten Fahrbahnverunreinigungen musste die Autobahn für ca. 15 Minuten komplett gesperrt werden. Anschließend musste bis zur endgültigen Beseitigung aller Unfallschäden noch der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Kassel durch die Autobahnmeisterei gesperrt bleiben.

Der Fahrer eines Pkw, VW, hatte sich beim Überfahren eines Trümmerteils einen Reifen beschädigt, der gewechselt werden musste. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen und den Autobahneinrichtungen wird auf ca. 16 000 Euro geschätzt.

Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden kam es am Freitagnachmittag auf der BAB A 7 im Bereich des Autobahnkreuzes Werneck. Der Fahrer eines Pkw, BMW, wollte von der BAB A 70 auf die BAB A 7 Richtung Würzburg wechseln. Beim Wechseln vom Beschleunigungsstreifen auf die durchgehende Fahrbahn missachtete er die Vorfahrt eines Pkw, Peugeot, der auf dem rechten Fahrstreifen der A 7 unterwegs war. Zwischen beiden Fahrzeugen kam es zu einer seitlichen Berührung. Der Sachschaden wird auf 3500 Euro geschätzt.

Die BAB A 70 befuhr der Fahrer eines Pkw, Suzuki, am Freitagmorgen im Bereich Schweinfurt in Fahrtrichtung Bamberg auf dem rechten Fahrstreifen. Um einem anderen Fahrzeugführer auf Höhe der Anschlussstelle Schweinfurt-Hafen das Auffahren auf die Autobahn zu ermöglichen, verzögerte er leicht seine Geschwindigkeit. Der nachfolgende Fahrer eines Pkw, Peugeot, bemerkte dies nicht und fuhr wohl wegen zu geringem Sicherheitsabstand auf den Suzuki auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Einen Hydraulikzylinder von einem Lkw entwendeten unbekannter Täter, während der Fahrer im Lkw schlief, um seine Ruhepause einzubringen. Zeugenhinweise nimmt die Verkehrspolizei unter Tel.-Nr. 09722/94440 entgegen.

In der Zeit von Donnerstag, 22.00 Uhr, bis Freitag, 07.00 Uhr, parkte der Fahrer eines Lkw mit polnischer Zulassung sein Fahrzeug auf dem PP Spitzberg-Süd im Gemeindegebiet Sand am Main. Der Parkplatz befindet sich an der BAB A 70 in Fahrtrichtung Bamberg unmittelbar vor dem Tunnel Schwarzer Berg. Während der Fahrer in seinem Lkw schlief, machten sich unbekannte Täter an seinem Fahrzeug zu schaffen und bauten einen Hydraulikzylinder der Hebebühne aus und entwendeten diesen. Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Nach einem Verkehrsunfall bei Poppenhausen: Hochschwangere Frau verliert ihr ungeborenes Kind

POPPENHAUSEN - An der Einmündung der Bundesstraße 19 in die Bundesstraße 286 bei Poppenhausen hat sich am Montagnachmittag, 3. Dezember, ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem drei Personen verletzt worden sind und ein geschätzter Gesamtschaden von 19 000 Euro entstanden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.