Home / Notruf / Ladendieb flüchtet durch den 120 cm tiefen Eschenbach: Polnischer Berufskraftfahrer hatte Hygieneartikel entwendet

Ladendieb flüchtet durch den 120 cm tiefen Eschenbach: Polnischer Berufskraftfahrer hatte Hygieneartikel entwendet


Sparkasse

WERNECK – Am vergangenen Dienstagmittag hat ein Ladendieb versucht, sich durch das Durchwaden eines Baches der Festnahme zu entziehen. Gegen 11.45 Uhr hatten Zeugen bemerkt, dass ein Mann in einem Drogeriemarkt im Wernecker Gewerbegebiet an der A70 Hygieneartikel entwendet hatte und nun durch die Ausgangstüre flüchtete.

Die Zeugen hefteten sich an die Fersen des flüchtigen Ladendiebes. Bei der Flucht versuchte der Dieb den nahegelegenen Eschenbach, der in diesem Bereich eine Wassertiefe von ca 120 cm hat, zu durchqueren. Eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck, die sich zu diesem Zeitpunkt zufällig in der Nähe befand, wurde durch das Schreien der Personen auf das Geschehen aufmerksam und konnte den Flüchtigen festnehmen. Das Diebesgut wurde sichergestellt.


Mezger

Bei dem Ladendieb handelt es sich um einen 61 jährigen polnischen Berufskraftfahrer. Gegen den Mann wird bei der Staatsanwaltschaft Schweinfurt Anzeige wegen des Verdachts eines Ladendiebstahls erstattet.


Ohne Führerschein

HAUSEN BEI WÜRZBURG – Ohne Fahrerlaubnis war der Fahrer eines 3er BMW unterwegs, den Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck in der Nacht zum Mittwoch am Autohof Gramschatz kontrollierten. Wie sich bei der Kontrolle gegen 01.00 Uhr herausstellte, war gegen den 22 jährigen Rumänen wegen eines Verkehrsverstoßes ein einmonatiges Fahrverbot verhängt worden, das zum Zeitpunkt der Kontrolle bereits rechtskräftig war. Die Beamten erstatteten Anzeige wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis bei der Staatsanwaltschaft Würzburg.

Fahrt unter Drogen

WERNECK – Am vergangenen Dienstagmittag gegen 17.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck den Fahrer eines Skoda Roomster mit tschechischem Kennzeichen auf dem Autohof im Gewerbegebiet an der A70. Bei dem 39 jährigen Fahrzeugführer stellten die Beamten deutliche Anzeichen von Drogenkonsum fest, weshalb durch einen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Außerdem stellten die Beamten fest, dass der Fahrer seine Fahrerlaubnis wegen eines Drogendeliktes in Tschechien verloren hatte. Den Fahrer erwartet nun neben einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis auch eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.

Mit elf Tonnen überladen

WERNECK – Eine nicht alltägliche Überladung stellten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck am vergangenen Dienstagnachmittag auf der A7 fest. Gegen 14.50 Uhr kontrollierten die Beamten einen mit Fichtenholz beladenen Langholztransporter. Da das Fahrzeug deutlich überladen wirkte, führten die Beamten eine Wiegung auf einer geeichten Brückenwaage durch.

Hierbei stellten die Beamten fest, dass der Langholztransporter statt erlaubter 40 Tonnen ein tatsächliches Gewicht von 51,2 Tonnen hatte. Den 49 jährigen Fahrer aus Schwaben erwartet ein Bußgeld von 285 € und 1 Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei. Die überzähligen Holzstämme musste der Fahrer vor Ort abladen. Gegen den Fahrzeughalter wird ein Verfahren der Vermögensabschöpfung betrieben.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!