Home / Ort / Euerbach / Ladendieb von Detektiven beobachtet – und weitere Eigentumsdelikte, Unfallfluchten und Sachbeschädigungen
Foto: Pixabay / TechLine

Ladendieb von Detektiven beobachtet – und weitere Eigentumsdelikte, Unfallfluchten und Sachbeschädigungen


Kauzen Bier

SCHWEINFURT – Als ein 31jähriger Mann am Dienstag gegen 13:30 Uhr in einem Elektronikmarkt in der Stadtgalerie aus einem Regal eine Packung mit zwei Audiokabel nahm und diese öffnete, um sie in seine Jackentasche einzustecken, konnte dies von dem anwesenden Ladendetektiven erkannt werden.

Kurz vor dem Ausgang wurde er angesprochen, da mit dem Einstecken der Diebstahl bereits vollendet war. Der Angesprochene folgte in das Büro und gab die Kabel ohne weiteres heraus. Gegen ihn wird Anzeige wegen Diebstahls erstattet, ein Hausverbot wurde unbefristet ausgesprochen. Die Kabel hatten einen Wert von ca. 40 Euro


Winner Plus junge Hunde Futter Junior

Innerhalb von 10 Minuten beschädigt


SCHWEINFURT – Am Dienstag, von 19:30 – 19:40 Uhr, hatte ein 30jähriger Mann seinen Pkw vor einem Markt in der Oskar-von-Miller-Straße 6 am Bergl geparkt. Er hatte kurz etwas einkaufen wollen und sogar ganz in der Nähe des Eingangs (erste Reihe) einen Platz gefunden. Als er aber zurückkam, stellte er einen Schaden hinten rechts an der Stoßstange fest. Der Verursacher war indes weitergefahren, ohne eine Nachricht zu hinterlassen. Am Pkw entstand ein geschätzter Schaden von 500 Euro.

Linke Fahrzeugseite angefahren

SCHWEINFURT – Eine weitere Unfallflucht ereignete sich in der Konrad-Adenauer-Straße auf Höhe der Nr. 16. Hier hatte am rechten Fahrbahnrand ein 46jähriger Geschädigter seinen Pkw, Toyota, Farbe Silber, von Montag auf Dienstag abgestellt. Sowohl der linke Außenspiegel, wie auch der Kotflügel hinten links waren durch einen Unbekannten mit seinem Fahrzeug beschädigt worden. Als eingrenzende Tatzeit wurde 19 Uhr bis zum darauffolgenden Nachmittag um 16:50 Uhr angegeben, als Sachschaden ca. 600 Euro.

E-Bike entwendet

SCHWEINFURT – In der Nacht von Montag auf Dienstag, 00:01 – 08:00 Uhr ca., wurde durch einen Unbekannten ein in der Oberen Straße an einer Laterne mit einem Schloss gesichertes E-Bike entwendet. Das weiße Winora Family-Line Mixed-Rad hatte eine rote Folie um die halbhohe Querstange, einen Gepäckträger hinten und auch einen Fahrradcomputer am Lenker. Die Batteriebox war mit auffällig gelben Bändern versehen, der Akku zum Laden aber ausgebaut. Das Rad und auch das schwarze Schloss waren weg, als es in der Früh benutzt werden sollte. Schaden ca. 800 Euro. Zum Täter fehlen bisher Hinweise.

Fahrzeug verkratzt

SCHWEINFURT – Ein in der Cuspinianstraße auf Höhe der Nr. 8 abgestellter weißer BMW X1 wurde im Bereich des Tankdeckels durch einen Unbekannten mit zwei Kratzern versehen. Der Eine ca. 46 cm lang, der Andere 175 cm lang. Der Schaden am Pkw wird auf ca. 1500 Euro geschätzt. Der Täter muss zwischen der Hecke des Nachbarn und dem Fahrzeug hindurchgelaufen sein, um dieses zu beschädigen. Wer hat in dem Bereich eine verdächtige Person von Montag auf Dienstag (10 Uhr bis nächster Tag 14 Uhr) feststellen können?

Reifen zerstochen

SCHWEINFURT – In der Nußbergstraße wurde an einem blauen Opel Astra auf der rechten Fahrzeugseite beide Reifen durch einen Unbekannten von Montag, 15:45 Uhr bis 22:00 Uhr ca. zerstochen. Beide Reifen weisen entsprechende Einstichstellen auf. Der Schaden wird auf ca. 150 Euro geschätzt. Der Pkw stand ordnungsgemäß in einer Parkbucht auf Höhe der Nr. 28. Spezielle „Feinde“ hat der Halter des Fahrzeugs nicht, nach seinen Angaben. Er kann sich nicht erklären, wer dafür verantwortlich sein könnte.

Delle zugefügt

SCHWEINFURT – Noch Intakt war die rechte Fahrzeugseite, für die Fahrerin eines schwarzen Seat Ibiza, als diese den Pkw in der Ignaz-Schön-Straße am Donnerstag letzte Woche abgestellte hatte. Als sie den Pkw am Dienstagmorgen gegen 09:30 Uhr benutzen wollte, stellte sie eine Delle fest. Ein Unbekannter hatte diese hineingetreten. Dies konnte durch einen schwachen Schuhabdruck erkannt werden. Derzeit liegen keine Hinweise zu dem Täter vor.

Warensicherungsanlage versah ihren Dienst

EUERBACH – Als am Dienstagabend gegen 17:30 Uhr ein 35-Jähriger einen Verbrauchermarkt am Oberwerrner Weg verlassen wollte, wurde der Sicherheitsdienstmitarbeiter auf die Person aufmerksam, da die Warensicherungsanlage eine Ton von sich gab. Grund hierfür war, dass der Mann in seiner Kleidung eine Flasche hochprozentigen Alkohols mitführte und eine Packung Speck, die er nicht bezahlt hatte. Darauf angesprochen, ob er etwas einstecken habe, was er nicht gekauft habe, gab er die Sachen heraus. Die hinzugerufene Streife nahm den Diebstahl auf, den Strafantrag entgegen und leitet die Anzeige an die Staatsanwaltschaft Schweinfurt weiter. Der Mann erhielt zudem ein Hausverbot, er darf demnächst woanders seine Besorgungen erledigen, aber nicht mehr in diesem Geschäft. Die Waren hatten einen Gesamtwert von ca. 16 Euro.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

GOCHSHEIM – In der Frankenstraße (Höhe Nr. 34) wurde von Sonntag, 07:30 Uhr bis Dienstag, 15:00 Uhr ein grauer Seat angefahren. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden an der Fahrertüre, sowie am Kotflügel vorne links für zusammen ca. 2000 Euro Sachschaden, zu kümmern. Eine Benachrichtigung wurde nicht durchgeführt. Spuren sind vom verursachenden Fahrzeug kaum vorhanden.

Alkoholtest schlug an

STADTLAURINGEN – Bei einer Kontrolle am Dienstagabend gegen 21:30 Uhr konnte bei einem Fahrer am Sportplatz in dessen Pkw Alkoholgeruch durch die Beamten wahrgenommen werden. Da er alleine unterwegs war, wurde ihm ein Alkotest angeboten. Vor Ort erreichte er noch einen Wert im Ordnungswidrigkeitenbereich. Als auf der Dienststelle der Alkotest beweisverwertbar durchgeführt werden sollte, stellte sich heraus, dass sich der Wert noch aufgebaut hatte. Dies ist in der Regel der Fall, wenn das Trinkende noch keine Stunde her ist. Der körpereigene Abbau hatte also noch nicht begonnen. Eine Blutentnahme musste daher angeordnet werden, um ein sicheres Ergebnis zu erhalten. Die Auswertung in einem Labor steht noch aus. Die verständigte Staatsanwaltschaft bestätigte die Sicherstellung der Fahrerlaubnis für den 25jährigen Fahrer, da zu erwarten ist, dass das Ergebnis bei einem Wert über der absoluten Fahruntüchtigkeitsgrenze von 1,1 Promille liegen wird. Seine Fahrzeugschlüssel wären in jedem Fall zunächst bei der Polizei geblieben, um ein weiteres Fahren unter Alkohol an dem Tag zu unterbinden.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Yummy
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!