Home / Notruf / Ladendiebe unterwegs: 13-jähriges Kind beim Stehlen einer Getränkedose im Wert von 1,24 Euro ertappt
Foto: Pixabay - lukasbecker

Ladendiebe unterwegs: 13-jähriges Kind beim Stehlen einer Getränkedose im Wert von 1,24 Euro ertappt


Sparkasse

SCHWEINFURT – Wie jeden Tag konnten auch am Mittwoch mehrere Personen beim Ladendiebstahl erwischt werden. Hier wieder ein kleiner Auszug davon:

Bei einem Lebensmittelmarkt in der Hadergasse wurde ein 45-jähriger Deutscher ohne festen Wohnsitz beim Stehlen diverser Getränke- und Nahrungsmittel im Wert von 12 Euro erwischt.


Wolf-Moebel

Nach einer Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Beschuldigte im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens in Haft genommen und anschließend einem Amtsrichter vorgeführt. Der sprach eine Verurteilung zu drei Monaten Haft mit Bewährung aus. Danach erfolgte die Entlassung des Beschuldigten.

Bei einem Lebensmittelmarkt in der Keßlergasse wurde ein 31-jähriger Deutscher erwischt, wie er mit einem Rucksack voller Nahrungsmittel im Wert von 49 Euro den Laden ohne zu bezahlen verlassen wollte. Des Weiteren steht der Beschuldigte im dringenden Tatverdacht, dort bereits am Vortag auch schon als Ladendieb aufgetreten zu sein. Die Auswertung einer Überwachungsanlage wurde deswegen angestoßen.


In einem Drogeriemarkt in der Spitalstraße wurde ein 13-jähriges Kind beim Stehlen einer Getränkedose im Wert von 1,24 Euro ertappt. Der Bub nahm die Dose aus dem Regal, öffnete sie und trank sie aus. Nach den erforderlichen Maßnahmen wurde er seiner Mutter überstellt.

Zwei marokkanische Asylbewerber im Alter von 26 Jahren, die erst vor kurzem Asyl beantragt haben, wurden bei einem Discounter in der Niederwerrner Straße beim gemeinschaftlichen Diebstahl von Lebensmitteln im Gesamtwert von 11 Euro erwischt. Die beiden Beschuldigten hatten dazu einen eigens dafür präparierten Rucksack mitgeführt, wohin sie die Waren steckten. Der Rucksack wurde als Beweismittel zur Vorbereitung der Einziehung beschlagnahmt.

Gegen sämtliche Beschuldigte laufen jetzt Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls. Nach deren Abschluss werden entsprechende Anzeigen an die Staatsanwaltschaft gerichtet. Bei dem schuldunfähigen 13-Jährigen erfolgt dies in Form einer Ereignismeldung. Hier wird auch noch das Jugendamt benachrichtigt.

Fahrraddiebstahl

Aus dem Fahrradkeller des Mehrfamilienhauses Geldersheimer Straße 86 ist ein Fahrrad spurlos verschwunden. Es handelt sich um ein weiß-schwarzes Haibike, Hai Attack RX, mit einem angegebenen Zeitwert von 200 Euro.

Das weibliche Diebstahlsopfer hat das Fahrrad vergangenen Mittwoch, 13. März, dort verschlossen im Fahrradkeller abgestellt. Als sie es am gestrigen Mittwochmittag wieder benutzen wollte, war es nicht mehr da. Es lag nur noch das aufgezwickte Schloss in dem Raum.

Zweiradfahrer unter Drogeneinfluss – beim Sozius noch Marihuana gefunden

Unter erkennbarem Drogeneinfluss hat ein jugendlicher Zweiradfahrer gestanden, den die Polizei am späten Mittwochnachmittag deswegen aus dem Verkehr gezogen hat. Bei der anschließenden Kontrolle seines gleichaltrigen Sozius wurde noch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und beschlagnahmt.

Während der 17-jährige Fahrer jetzt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gemäß dem Straßenverkehrsgesetz – Fahren unter Drogenbeeinflussung- erhält, wird gegen den Mitfahrer wegen des verbotenen Besitzes von Rauschgift ermittelt.

Um 18 Uhr erfolgte die Anhaltung und Kontrolle der beiden Minderjährigen in der Josef-Werner-Straße. Dabei wurden bei dem Fahrer diverse drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Ein freiwilliger Urintest schlug positiv auf eine THC Einnahme aus. Deshalb wurde die Weiterfahrt nicht mehr gestattet und der Fahrzeugschlüssel vorübergehend konfisziert. Danach erfolgte der Transport zur Polizeiwache, so später ein Arzt eine Blutentnahme durchführte.

Weil bei seinem Sozius Marihuana aufgefunden werden konnte, wurde in diesem Fall noch eine Wohnungsdurchsuchung vorgenommen. Diese verlief negativ.

Autofahrerin unter Drogeneinfluss – Zuhause weitere Betäubungsmittel aufgefunden

HIRSCHFELD – Bei der Kontrolle einer VW Bus Fahrerin am frühen Mittwochnachmittag in der Mainstraße stellten die Ordnungshüter eine Drogenbeeinflussung fest. Deshalb durfte die Betroffene nicht mehr weiterfahren und musste vorübergehend den Fahrzeugschlüssel abgeben.

Gegen 13 Uhr erfolgte die Anhaltung und Kontrolle der Anfangsdreißigerin. In deren Verlauf kristallisieren sich diverse drogentypische Ausfallerscheinungen bei der Betroffenen heraus. Weil sie die freiwilligen Tests zu einer möglichen Beeinflussung ablehnte, wurde sie zu einer Arztpraxis transportiert, wo eine Blutentnahme vorgenommen worden ist.

Nach einer durch einen Amtsrichter angeordneten Wohnungsdurchsuchung konnte noch diverses Rauschgift in Wohn- und Badezimmer beschlagnahmt werden. Dort war auch der Mann zugegen.

Gegen sie sowie ihren um drei Jahre älteren Ehemann wird jetzt wegen des verbotenen Besitzes von Rauschgift ermittelt. Zudem erhält die Autofahrerin noch eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gemäß dem Straßenverkehrsgesetz – Fahren unter Drogenbeeinflussung.

Wildunfälle

OBEREUERHEIM – Am Mittwoch um 22.15 Uhr fuhr der Lenker eines VW Golf auf der Staatsstraße 2277 von Pusselsheim in Fahrtrichtung Obereuerheim. Etwa auf halber Fahrtstrecke wollte plötzlich kurz vor ihm ein Dachs über die Straße springen. Das schaffte das Wildtier leider nicht mehr, es wurde in den Straßengraben geschleudert, wo es verendete. Der Blechschaden beträgt zirka 2000 Euro.

SCHWEBHEIM – Gegen 23.35 Uhr war am Mittwoch ein 3er BMW Fahrer auf der Bundesstraße 286 in Fahrtrichtung Schweinfurt unterwegs. Im Bereich der Brücke beim Gochsheimer „Flugplatzkreisel“ lief ein Biber von rechts nach links über die Straße und wurde vom Auto erfasst und zur Seite geschleudert. Das tote Tier konnte später unterhalb der Brücke tot aufgefunden werden. Der Blechschaden beträgt zirka 2000 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Wildunfälle

GEROLZHOFEN – Auch am 20.03.2019 gegen 23:35 Uhr fuhr ein BMW-Fahrer von Gerolzhofen in Richtung Schweinfurt. Auf der Schwebheimer Brücke lief ein Bieber über die Straße und es kam zum Unfall.

KOLITZHEIM – Ein weiterer Wildunfall fand am gleichen Tag um 13:15 Uhr statt. Hierbei befuhr eine Audifahrerin die SW11 von Kolitzheim kommend in Richtung Gernach. Dabei kreuzte ein Reh die Fahrbahn. Hierbei wurde ein Reh getötet.

In allen Fällen wurde eine Wildunfallbescheinigung ausgestellt, da jeweils Sachschaden an den Fahrzeugen entstanden ist.

Sachbeschädigung

GEROLZHOFEN – In der Zeit vom 19.03.19 von 19:15 Uhr bis 20.03.19, 08:15 Uhr versuchte ein unbekannter Täter mit einem unbekannten Gegenstand das Bürofenster eines Getränkemarktes in der Dr-Georg-Schäfer-Straße aufzuhebeln. Das Fenster konnte jedoch nicht geöffnet werden, sodass nur ein Sachschaden entstand. Hinweise nimmt die PI Gerolzhofen unter 09382/9400 entgegen.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Yummy
Eisgeliebt
Pinocchio
Pure Club
Bei Dimi
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Faustball-Triumph für einen Oberndorfer: EM-Titel für Janne Habenstein

SCHWEINFURT - Gleich bei seiner ersten Teilnahme an einer U18-Europameisterschaft sicherte sich der Oberndorfer Faustballer Janne Habenstein die Goldmedaille. In der Vorrunde setzte sich das Team des Trainerduos Kolja Meyer/Tim Lembke souverän mit drei eindeutigen Siegen durch. Im Halbfinale schaltete man das italienische Team mit 3:0 aus und zog in das Finale ein. Dort traf man au eine starke österreichische Auswahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.