Home / Notruf / LKW Fahrerkabine steht in Vollbrand: Feuerwehr verhindert Flammenüberschlag auf REWE Markt

LKW Fahrerkabine steht in Vollbrand: Feuerwehr verhindert Flammenüberschlag auf REWE Markt


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

VOLKACH – Zu einem brennenden LKW wurde gestern Abend die Volkacher Feuerwehr um 22:19 Uhr in die Dimbacherstraße alarmiert. Bereits auf Anfahrt war die Rauchsäule aus größerer Entfernung zu sehen, weshalb sofort weitere Kräfte aus Astheim nachalarmiert wurden.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle ging der Angriffstrupp sofort unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Parallel dazu rüstete sich der Wassertrupp ebenfalls mit Atemschutz aus und begann damit eine Riegelstellung zum Gebäude aufzubauen um einen Übergreifen der Flammen auf den Einkaufsmarkt zu verhindern.



Nachdem kurze Zeit später die Kameraden aus Astheim eingetroffen waren wurden diese ebenfalls sofort zur Brandbekämpfung unter Atemschutz eingesetzt.


Da das Feuer bereits in die Ladefläche des LKW vorgedrungen war, wurde diese mittels Trennschleifer und Säbelsäge über eine Steckleiter geöffnet, um ein effektiveres Ablöschen zu ermöglichen.

Aufgrund der engen Platzverhältnisse an der Laderampe und der Nähe zum Einkaufsmarkt wurde sich nach dem Löschen der Flammen entschlossen, den ca. 16 Tonnen schweren LKW mithilfe der Seilwinde des Unimogs der Volkacher Feuerwehr von der Laderampe sowie dem Gebäude weg zu ziehen. Die daraufhin verbesserten Platzverhältnisse um den LKW herum ermöglichten ein Fluten der Ladefläche mit Wasser, um dem stark erhitzten Material keine Möglichkeit zur Wiederaufflammung zu geben.

Ebenfalls wurden das Führerhaus sowie das Kühlaggregat herabgekühlt, da diese ebenfalls noch stark erhitzt waren. Gegen ca. 01:30 Uhr war der Einsatz sowie die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft im Feuerwehrhaus beendet.

Insgesamt waren die Feuerwehren aus Volkach und Astheim mit 28 Einsatzkräften vor Ort. Seitens der Volkach Feuerwehren waren vier Fahrzeuge, sowie 19 Einsatzkräfte im Einsatz. Zur Absicherung des Atemschutzeinsatzes stand ein Rettungswagen des BRK vorsorglich bereit.

Fotos: Robin Tschischka, Feuerwehr Volkach


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Yummy
Ozean Grill
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!