Home / Notruf / Mal was anderes: Unfallflucht mit einem E-Bike – Polizei sucht zudem Kfz-Sachbeschädiger

Mal was anderes: Unfallflucht mit einem E-Bike – Polizei sucht zudem Kfz-Sachbeschädiger


Stern-Apotheke

SCHWEINFURT – Am frühen Donnerstagabend parkte der Gast eines Hotels auf der Maininsel seinen Mietwagen Ford C-Max auf einem dortigen Parkplatz. Als er ca. eineinhalb Stunden später zu dem Pkw zurückkam, musste er einen Kratzer am linken hinteren Kotflügel, bzw. der hinteren Türe der Fahrerseite feststellen.

Da der Pkw neben einem Betonpoller parkte kommt kein Pkw als Schadenverursacher in Frage. Der Geschädigte bemerkte beim Abstellen des Pkw ein dort abgestelltes E-Bike. Möglicherweise kommt der oder die Besitzerin desselbigen als Verursacher des Kratzers in Betracht. Der Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 1.000,– Euro geschätzt.


Abenteuer Allrad

Sachbeschädigung an Kfz

GOCHSHEIM – Im Tatzeitraum von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen parkte ein 33jähriger Gochsheimer seinen Pkw Fiat Punto in der Sennfelder Gasse. Als er am Donnerstagmorgen zu seinem Pkw zurückkam, musste er feststellen, dass der Außenspiegel auf der Fahrerseite abgetreten wurde. Eine Unfallflucht konnte ausgeschlossen werden. Der Schaden beträgt ca. 250,– Euro.


Sachbeschädigung an Kfz

HIRSCFELD – Im Tatzeitraum von Mittwochabend bis Donnerstagmittag parkte ein 37jähriger seinen blauen Ford Mondeo in der Sonnenstraße in Hirschfeld. Als er am Donnerstagmittag zu seinem Pkw zurückkam, musste er feststellen, dass dieser an der hinteren linken Fahrzeugtüre verkratzt wurde.

Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Der Schaden am Pkw wird auf ca. 400,– Euro geschätzt.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Fahrer hatte keinen Führerschein

WASSERLOSEN – Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt kontrollierten am Donnerstagmittag auf der A 7, Parkplatz Brebersdorf, einen Mercedes mit Ingolstädter Zulassung. Der 28-jährige Fahrer konnte auf Verlangen keinen Führerschein vorzeigen. Wie sich herausstellte, wurde ihm dieser bereits vor einiger Zeit von der Fahrerlaubnisbehörde entzogen. Nach Ende der polizeilichen Maßnahmen übernahm die Beifahrerin, zugleich Halterin, das Steuer. Beide müssen nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Fahrraddiebe im Wohngebiet „Weißen Marter“ unterwegs

GEROLZHOFEN – In dieser Woche waren offensichtlich im o.g. Wohngebiet Fahrraddiebe unterwegs. Aus Garagen und Schuppen wurde im Bereich der „Pestalozzistraße“, „In der Au“ und „Am Silberbach“ insgesamt vier Fahrräder entwendet. Es handelt sich um ein schwarzes Fahrrad der Marke Winora, Typ Samoa, sowie um ein schwarz/weißes Haibike, Typ Lana und zwei Fahrräder der Marke Cube, Typ Access WLS EXC und Access Disk in den Farben schwarz/rosa und türkis/schwarz. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf ca. 1350 Euro. Einen Tatverdacht gibt es nicht. Die Tatzeit kann auf die Tage Mittwoch und Donnerstag eingeschränkt werden.

Foto: Archiv / Winora (das Fahrrad hat nichts mit dem Unfall zu tun)



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Geiselwind oben
Pinocchio
Pure Club
Bei Dimi
Gastro-Musterbanner
Yummy
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Verkehrsclub Deutschland: „Herr Eck offenbart ein zweifelhaftes Realitätsverständnis!“

GEROLZHOFEN - Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) e.V. setzt sich vehement für die Aussetzung des Entwidmungsverfahrens bei der Steigerwald ein. „Es sollen die Entwidmungsanträge einiger Anliegergemeinden der Steigerwaldbahn abgelehnt werden, damit in Ruhe eine Potentialanalyse durchgeführt werden kann", so Dr. Christian Loos, stellvertretender VCD-Kreisvorsitzender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.