Home / Ort / Rhön / Hammelburg / Mann verbarrikadiert sich in Wohnung und wartet mit einer Bratpfanne auf die Polizei

Mann verbarrikadiert sich in Wohnung und wartet mit einer Bratpfanne auf die Polizei


Messing Tore Türen Antriebe Hofheim

SONDHEIM / RHÖN – Unterstützung von der Polizei holte sich am Dienstagvormittag ein Gerichtsvollzieher aus Mellrichstadt. Bei der Durchführung einer gerichtlich angeordneten Zwangsräumung verbarrikadierte sich der Betroffene 59-Jährige in der Wohnung. Trotz mehrfacher Ansprache öffnete er die Türe nicht. Ein daraufhin hinzugerufener Schlüsseldienst verschaffte den Beamten und dem Gerichtsvollzieher Zugang zur Wohnung.

Der 59-Jährige wartete dort bereits mit einer Bratpfanne „bewaffnet“. Da der Betroffene die Pfanne nach mehrmaliger Aufforderung nicht weglegte, wurde er dieser durch die Polizei entledigt und kurzfristig mit Handfesseln fixiert. Als die weitere Räumung aber problemlos und relativ kooperativ verlief, konnten die Handschellen wieder abgenommen werden. Der Mann packte seine nötigsten Habseligkeiten zusammen und zog anschließend von dannen.


Mezger

Falschfahrer auf der A 70 – Polizei sucht Zeugen


ELTMANN – Am Dienstag, gegen 23:30 Uhr, fuhr ein Pkw-Fahrer mit seinem grauen Skoda Roomster auf der A 70 zwischen dem Tunnel Schwarzer Berg und dem Rastplatz Spitzberg in falscher Richtung.

Eine Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck wollte den Skoda-Fahrer aus dem Landkreis Haßberge auf dem Parkplatz Spitzberg-Nord kontrollieren. Beim Einfahren in den Parkplatz fuhr der Mann plötzlich weiter, wendete an einer Nothaltebucht und fuhr auf der Richtungsfahrbahn Würzburg zurück Richtung Tunnel. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die durch den Falschfahrer gefährdet wurden oder ihn gesehen haben. Hinweise bitte an die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck unter Tel. 09722/9444-0.

Jagdhütte abgebrannt

DETTER – In der Nacht auf Mittwoch wurde eine Jagdhütte bei Detter im Landkreis Bad Kissingen das Opfer eines Brandes. In der massiven Hütte waren zwei Jäger untergebracht, die gegen Mitternacht glücklicherweise das Feuer rechtzeitig bemerkten und sich ins Freie retten konnten.

Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehren stand bereits der komplette Dachstuhl im Vollbrand. Dieser konnte schließlich gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Schaden wir auf ca. 30000,- Euro beziffert. Nach ersten Erkenntnissen dürfte brandursächlich eine Überhitzung des Kamins gewesen sein, der einen Holzbalken in Brand setzte.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!