Home / Notruf / Mehr als 1,5 Promille: „Vermisster“ Lkw-Fahrer war nicht vermisst, sondern betrunken

Mehr als 1,5 Promille: „Vermisster“ Lkw-Fahrer war nicht vermisst, sondern betrunken


Sparkasse

HAUSEN BEI WÜRZBURG – Am Mittag des gestrigen Montags meldete sich telefonisch ein besorgter Unternehmer bei der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck, da er einen seiner Lkw-Fahrer bereits seit geraumer Zeit nicht mehr erreichen konnte. Der Lkw selbst sollte sich laut GPS-Ortung im Dienstbereich der hiesigen VPI befinden.

Durch eine Streife konnte der Lkw festgestellt und an der Rastanlage Riedener Wald einer Kontrolle unterzogen werden. Hierbei stellte sich auch schnell der Grund für die Nichterreichbarkeit des 46-jährigen Fahrers heraus. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab nämlich einen Wert von über 1,5 Promille.


Winner Plus

Die Fahrt war nun für den 46-jährigen zu Ende. Sein Führerschein worde noch an Ort und Stelle beschlagnahmt, und er selbst musste die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo noch eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Außerdem wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.


Kokain und Schlagring sichergestellt, Fahrer unter Drogeneinfluss

HAUSEN BEI WÜRZBURG – Eine Fahndungsstreife der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck kontrollierte am späten Mittag des gestrigen Montags auf der A7 einen Pkw. Hierbei stellten die Beamten beim Fahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Nachdem auch der Urintest positiv verlaufen war, wurde bei dem 48-jährigen eine Blutentnahme durchgeführt. Außerdem stellten die Beamten noch eine geringe Menge Kokain, sowie einen verbotenen Schlagring sicher. Gegen den Fahrer wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Waffengesetz, sowie gegen das Straßenverkehrsgesetz eingeleitet.

Kokain aufgefunden und sichergestellt

HAUSEN BEI WÜRZBURG – Eine weitere Fahndungsstreife bemerkte in der Nacht des gestrigen Montags bei der Kontrolle eines Kleintransporters, dass der 30-jährige Beifahrer just in dem Moment etwas aus seiner Hosentaschen zog und in den Fußraum warf, als die Beamten sich dem Fahrzeug näherten. Während der weiteren Kontrolle kam in seiner Hand noch ein Schnupfröhrchen zum Vorschein. Außerdem hatte er beim Aussteigen aus dem Fahrzeug noch ein kleines Plastiktüchen auf den Boden geworfen. Sowohl in diesem als auch in dem im Fußraum aufgefundenen Plastiktütchen befand sich jeweils eine geringe Menge Kokain. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt und gegen den 30-jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungmittelgesetz eingeleitet.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Yummy
Maharadscha
Naturfreundehaus
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.