Home / Notruf / Mehrere Gräber durch Unbekannte verwüstet, mehrere Ladendiebstähle durch Geschwisterpaar, mehrere Unfallfluchten
Foto: Bundespolizei

Mehrere Gräber durch Unbekannte verwüstet, mehrere Ladendiebstähle durch Geschwisterpaar, mehrere Unfallfluchten


Sparkasse

SCHWEINFURT – Von Samstagabend bis Sonntagmorgen gegen 10 Uhr wurden von bislang unbekannten Tätern am Hauptfriedhof 13 Grabstätten beschädigt, bzw. verwüstet. Die schändlichen Täter zerschlugen dabei mehrere Grablichter, zerstörten diverse Blumenkübel, mehrere Laternen für Grablichter, verschoben ganze Grababdeckplatten und verwüsteten die angepflanzten Blumen, bzw. Sträucher und zerwühlten die Gräber.

Die genaue Schadenshöhe kann momentan noch nicht beziffert werden. Von der Polizei Schweinfurt wurden Ermittlungen wegen Störung der Totenruhe und Sachbeschädigung aufgenommen.


Stellenangebote

Alkohol am Steuer / Lenker

Am Sonntag in den frühen Morgenstunden wurden im Stadtgebiet Schweinfurt bei allgemeinen Verkehrskontrollen drei Fahrer/-innen mit zu viel Alkohol am Steuer eines Pkw, bzw. auf Fahrrädern kontrolliert.


Eine 35jährige Touristin aus Polen erreichte beim Atemalkoholtest einen Wert von 1,96 Promille. Ihr Führerschein wurde zur Eintragung eines Sperrvermerkes sichergestellt. Zudem musste sie eine Sicherheit mittels Barzahlung von mehreren hundert Euro leisten und darf natürlich bis auf weiteres kein Kraftfahrzeug mehr führen.

Des Weiteren fuhren noch 2 männliche Personen aus Geldersheim mit Fahrrädern in der Innenstadt umher, die nach Durchführung eines Atemalkoholtest weit über dem zulässigen Grenzwert von 1,6 Promille lagen. Diese mussten ebenfalls eine Blutentnahme in der Dienststelle der PI Schweinfurt über sich ergehen lassen und durften ihre Fahrt natürlich nicht mehr mit dem Fahrrad fortsetzen, sondern mussten zu Fuß nach Hause laufen.

2. Weihnachtswochenende bescherte hohe Zahl an Unfallfluchten
Unfallflucht Nr. 1: Schweinfurt Montanastraße

Ein Pizzabote blieb nach Ablieferung der Bestellung am späten Samstagabend mit seinem Pkw am geparkten Pkw des Geschädigten hängen. Am Daimler Benz des Geschädigten entstand im Frontbereich ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Der Pizzabote fuhr nach dem Anstoß, den der Geschädigte durch einen lauten Knall deutlich hören konnte sofort weiter, ohne anzuhalten und sich um die ordnungsgemäße Unfallaufnahme zu kümmern. Einige Zeit später kam jedoch der Sohn des Pizzaboten zur Dienststelle um den Unfall zu melden, da sich der Schadenverursacher laut Angaben des Sohnes aufgrund seiner syrischen Herkunft nicht damit auskannte, was nach einem Unfall zu tun wäre. Den Pizzaboten erwartet nun ein Strafverfahren wegen Unfallflucht.

Unfallflucht Nr. 2:

Am frühen Samstagnachmittag befuhr ein Linienbusfahrer die Manggasse in Fahrtrichtung Zehntstraße. Ein silberfarbener Mercedes befuhr die Zehntstraße in Richtung Marktplatz. Der Mercedesfahrer übersah den vorfahrtsberechtigten Linienbus, so dass dieser ein Notbremsmanöver einleiten musste. Hierbei stieß ein 3jähriger Fahrgast mit dem Kopf gegen die Glasscheibe und erlitt Schmerzen. Der silberfarbene Mercedes fuhr einfach weiter ohne anzuhalten in Richtung Apostelgasse. Der 3jährige musste anschließend mit seiner Mutter zum Arzt. Die Polizei Schweinfurt führt Ermittlungen wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung.

Unfallflucht Nr. 3.:

Am Samstagmorgen parkte eine 30jährige Würzburgerin ihren Pkw BMW, weiß am Fischerrain in Schweinfurt und ging in die Stadt. Bei ihrer Rückkehr musste sie einen frischen Unfallschaden im Bereich ihrer Stoßstange vorne links feststellen. Dort befanden sich frische Lackkratzer. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro.

Pkw verkratzt

Von Freitagnachmittag bis Samstagvormittag wurde in der Heimstättenstraße in Schweinfurt von bislang unbekanntem Täter der Pkw Audi, A3, silber auf der linken Seite verkratzt. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro.

Handys entwendet

Am Samstagabend bemerkte ein Mitarbeiter eines Elektronikgeschäftes in der Spitalstraße beim Säubern von Mobiltelefonen in der Auslage, dass 2 hochwertige iPhones 11 entwendet wurden. Bei Überprüfungen wurde festgestellt, dass die Handys bereits am Freitagmittag von 3 bislang unbekannten Tätern entwendet wurden. Der Wert der entwendeten Handys beträgt ca. 2050,– Euro. Die Täter hatten die echten Handys durch Dummies ersetzt, weshalb dem Geschädigten das Fehlen dieser nicht sofort auffiel.

Ebenfalls erst am Samstag fiel einer Mitarbeiterin eines anderen Elektronikfachgeschäftes in der Langen Zehntstraße das Fehlen von drei Iphones 11 im Gesamtwert von 3.200 Euro auf. Auch hier fand der Diebstahl bereits am Freitagnachmittag statt, indem die Täter die Handys durch Dummies austauschten, weshalb auch hier zunächst das Fehlen nicht sofort bemerkt wurde.

Die Ermittlungen der Polizei laufen anhand der vorhandenen Täterhinweise auf Hochtouren.

Handy unterschlagen

Am Freitagnachmittag verlor ein 31jähriger Hammelburger sein Handy in Schweinfurt in der Wolfsgasse. Als er den Verlust 15 Minuten später feststellte, führte er eine Handyortung durch. Anhand dieser konnte er feststellen, dass sich das Handy vom Rossmarkt in Richtung Deutschhof bewegte. In der Feuerbergstraße endete die Spur. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird anhand der letzten Ortung die entsprechenden Maßnahmen einleiten, um den Dieb in Kürze habhaft zu werden.

Mehrere Ladendiebstähle durch Geschwisterpaar

Am frühen Samstagnachmittag wurde in einem Bekleidungsgeschäft in der Gunnar-Wester-Straße eine 18jährige und ihr 33jähriger Bruder beim Diebstahl von mehreren Bekleidungsstücken im Wert von knapp 310 Euro ertappt. Die 18jährige begab sich in die Umkleide, riss die Diebstahlsicherungen ab und übergab dem Bruder das Diebesgut. Alle Bekleidungsstücke wurden dabei beschädigt. Nachdem von Verantwortlichen des Bekleidungsgeschäftes die Polizei hinzugezogen wurde, wurden bei den Durchsuchungen der beiden Diebe noch weiteres Diebesgut von 3 anderen Bekleidungs- und Drogeriemärkten aus Schweinfurt gefunden. Diesbezüglich laufen die Ermittlungen noch. Die beiden Beschuldigten erwarten nun mehrere Strafverfahren.

Schonungen: Unfallflucht

SCHONUNGEN – Am frühen Samstagabend weit vor der Tagesschau hörte der Besitzer eines schwarzen Passats in Schonungen, Hauptstraße vor seiner Haustüre einen lauten Knall. Als er aus seinem Haus ging, musste er feststellen, dass die komplette linke Seite seines Pkw verkratzt wurde. Vom Verursacherfahrzeug fehlte jedoch jede Spur. Der Schaden am Pkw des Geschädigten beträgt ca. 1.500 Euro.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Pure Club
Bei Dimi
Gastro-Musterbanner
Eisgeliebt
Yummy
Pinocchio
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.