Home / SLIDER / Missglücktes „Gassi gehen“ in Egenhausen endete in einem Wernecker Krankenhaus

Missglücktes „Gassi gehen“ in Egenhausen endete in einem Wernecker Krankenhaus


Sparkasse

EGENHAUSEN – Das „Gassi gehen“ mit ihrem Hund am Sonntagvormittag wird für das „Frauchen“ vermutlich noch eine längere Zeit in schlechter Erinnerung bleiben. Es endete nämlich mit einem Krankenhausaufenthalt.

Kurz nach 9 Uhr begab sich die Rentnerin mit ihrem Hund ins Freie. Dazu wickelte sie die Leine um ihr rechtes Handgelenk. Als der Hund kurze Zeit später in der Flur einen Feldhasen wahrnahm, weckte das anscheinend seinen Jagdtrieb. Er wollte dem Wildtier wohl nachstellen und zog dabei heftig an der Leine. Das brachte Frauchen zu Fall.

Beim Sturz kugelte sich die Frau unglücklicherweise das Handgelenk aus. Deswegen musste sie zu weiteren Untersuchungen ins Wernecker Krankenhaus abtransportiert werden.


Kindertafel








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Halbzeitbilanz Gerolzhofen 2 / Michelau: „Unser Saisonbeginn war ein absoluter Flop!“

GEROLZHOFEN / MICHELAU - Die SG FC Gerolzhofen 2/ DJK Michelau überwintert in der Schweinfurter Fußball-A-Klasse 4 als Vorletzter – punktgleich mit Schlusslicht TSV Prichsenstadt. Das verspricht für 2019 einiges an Arbeit. Weiß auch Spielleiter Jürgen Hept, der sich den Halbzeit-Interview-Fragen von anpfiff.info stellte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.