Home / Notruf / Mit gestohlenen PKW unterwegs: Polizei nimmt 33-Jährigen nach Verfolgungsfahrt fest und sucht Zeugen

Mit gestohlenen PKW unterwegs: Polizei nimmt 33-Jährigen nach Verfolgungsfahrt fest und sucht Zeugen


Sparkasse

WERNECK – Am Montagvormittag haben Streifenbesatzungen der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck einen Autofahrer gestoppt, der sich über mehrere Kilometer hinweg eine Verfolgungsfahrt mit ihnen geliefert hatte. Wie sich herausstellte, hatte der 33-Jährige einige Tage zuvor den Pkw gestohlen. Die Polizei sucht jetzt Fußgänger bzw. andere Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Autofahrers gefährdet wurden.

Der Polizeieinsatz begann damit, dass Beamte der Verkehrspolizei wenige Minuten nach 10:00 Uhr auf der A 70 auf einen Opel Omega aufmerksam wurden, der in Richtung Bamberg unterwegs war. Als sie Anhaltezeichen gaben, folgte der 33-Jährige dem Streifenwagen zunächst, bog dann allerdings an der Ausfahrt der Anschlussstelle Werneck wieder auf die Autobahn ab und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon.


LRASW Praktikumsbörse

An der daraufhin eingeleiteten Fahndung beteiligte sich auch eine weitere Streifenbesatzung der Verkehrspolizei, der das gesuchte Auto kurz danach auf der A 71 an der Anschlussstelle Schweinfurt-West auffiel. Auch hier missachtete der Autofahrer zunächst alle Anhaltezeichen. Er fuhr an der Anschlussstelle ab und hielt zunächst an einer roten Ampel an. Dann fuhr er jedoch bei Rot über die Kreuzung und bog auf die Bundesstraße 303 in Richtung Euerbach ab. Hier überfuhr er an der Kreuzung B 303/B 19 ein weiteres Rotlicht, wobei der Fahrer eines silberfarbenen Audi gerade noch abbremsen konnte. Am Ortseingang Euerbach lag die Geschwindigkeit, mit der der 33-Jährige unterwegs war, deutlich über 100 km/h. In diesem Bereich hielt sich auch eine Mutter und ihre Ihre beiden kleinen Kinder auf.


Der Opel Omega fuhr dann mit weit über 90 km/h durch die Gemeinde Euerbach und hielt schließlich in Sömmersdorf an. Erst nach mehrmaliger Aufforderung stieg der Fahrer aus und ließ sich widerstandslos festnehmen. Er gab sofort zu, das Auto gestohlen zu haben und keinen Führerschein zu besitzen.

Bei den weiteren Ermittlungen bestätigten sich die Angaben des Beschuldigten. Der 33-Jährige hatte das Auto tatsächlich vier Tage zuvor aus der Garage seines Nachbarn im Erzgebirgkreis entwendet. Der Mann, der bei der Polizei bereits bestens bekannt ist, wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn wird jetzt u.a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Diebstahls und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Die Polizei schließt nicht aus, dass während der Verfolgungsfahrt andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden. Der Sachbearbeiter bittet vor allem die Frau, die am Ortseingang Euerbach mit ihren zwei Kindern unterwegs war, sowie den Autofahrer, der mit einem silbernen Audi mit schwarzer Motorhaube an der Kreuzung B 303/B 19 abbremsen musste, sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen. Auch andere Verkehrsteilnehmer, die eventuell gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter Tel. 09722/9444-0 zu melden.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Maharadscha
Ozean Grill
Geiselwind oben
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.