Home / Notruf / Nach einem Hundebiss in Sonderpreis Baumarkt sucht die Polizei nun nach Zeugen
Foto: Bundespolizei

Nach einem Hundebiss in Sonderpreis Baumarkt sucht die Polizei nun nach Zeugen


Messing Tore Türen Antriebe Hofheim

SCHWEINFURT – Am Dienstag, den 14.06.2022 gegen 17.00 Uhr wurde eine Mitarbeiterin des Sonderpreis Baumarktes in Schweinfurt in der Carl-Benz-Straße von einem Malteser-Mix in die Hand gebissen. Die Hundebesitzerin hatte von diesem Vorfall nichts mitbekommen, da sich die Mitarbeiterin sofort in den Mitarbeiterbereich zurückzog.

Die Hundebesitzerin wird wie folgt beschrieben: ungefähr 162 cm groß, 65 Jahre alt, 60 kg, schlank, hellblonde, glatte Haare, sprach mit bayerischem Akzent. Bekleidet war sie mit einer Jeans und T-Shirt. Die Baumarkt-Mitarbeiterin erlitt bei dem Biss eine leichte Verletzung an zwei Fingern.


Mezger

Sachbeschädigung an geparktem Pkw


SCHWEINFURT – Am Montag, den 27.06.2022 gegen 19.00 Uhr stellte ein Mitarbeiter eines Architekturbüros in der Maibacher Straße eine Beschädigung an einem Firmenfahrzeug fest. Der blaue Volvo V70 wies zwei große Dellen an der hinteren rechten Fahrzeugtür auf. Der Pkw wurde am 23.06.2022 um 18.15 Uhr unbeschädigt auf dem Firmenparkplatz abgestellt. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 2.000 Euro. Täterhinweise liegen keine vor.

Ungefähr zwei Hektar Feld abgebrannt

SENNFELD – Am Dienstag gegen 17.30 Uhr fiel dem Mitteiler während Mähdrescharbeiten auf dem Feld in der Reichelshofer Straße / Am Lindlein eine Rauchentwicklung auf. Bei dem Brand sind ungefähr 2 Hektar Land abgebrannt und es entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 3000 Euro. Die Brandursache ist bis dato noch nicht bekannt. Ersten Ermittlungen zur Folge könnte zerbrochenes Glas in Verbindung mit der Sonneneinstrahlung für den Brand ursächlich sein. Die Feuerwehren Sennfeld, Gochsheim, Schweinfurt und Schwebheim waren mit ungefähr 50 Mann im Einsatz.

Fahren unter Drogeneinfluss und ohne gültige Fahrerlaubnis

WASSERLOSEN – Aufgrund zu schnellen Fahrens mit seinem Mofa wurde der Fahrer am Dienstag gegen 19.20 Uhr bei Wasserlosen einer Kontrolle unterzogen. Das Mofa fuhr mit einer Geschwindigkeit von mindestens 45km/h, dürfte allerdings nur mit 25km/h fahren. Hierbei stellte sich heraus, dass dem Mofafahrer seine vorläufige Fahrerlaubnis bereits Ende 2020 entzogen wurde. Auch konnten Anzeichen von vorangegangenem Drogenkonsum festgestellt werden. Da der Fahrer einen Drogenschnelltest verweigerte, wurde eine Blutentnahme veranlasst. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und das Mofa für eine Rollenprüfstandmessung sichergestellt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!