Home / SLIDER / Nach einer Auseinandersetzung im Bereich des Ankerzentrums werden sechs Tatverdächtige festgenommen

Nach einer Auseinandersetzung im Bereich des Ankerzentrums werden sechs Tatverdächtige festgenommen


LRASW Am Main daheim

SCHWEINFURT – Am Dienstagabend ist es vor dem Ankerzentrum zwischen sechs Bewohnern der Einrichtung und einer Gruppe Armenier aus Frankfurt zu einer Auseinandersetzung gekommen. Drei Personen wurden dabei verletzt, ein Mann erlitt eine Stichverletzung im Bereich der Hüfte. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft führt die Kripo Schweinfurt Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und hat bereits sechs Tatverdächtige festgenommen.

Dem aktuellen Ermittlungsstand nach waren vier armenische Männer aus dem Raum Frankfurt mit ihrem Fahrzeug in Schweinfurt am dortigen Ankerzentrum vorgefahren und waren gegen 22.45 Uhr auf dem dortigen Parkplatz mit sechs Landsleuten in Streit geraten. Dabei soll auch ein Messer im Spiel gewesen sein. Zwei der im Ankerzentrum wohnhaften Flüchtlinge wurden leicht verletzt. Einer der aus Frankfurt angereisten Männer wurde wenig später von seinen Begleitern mit einer Stichverletzung in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht. Der 21 Jahre alte Mann wurde noch in der Nacht operiert, es besteht laut Auskunft der Ärzte jedoch keine Lebensgefahr.

Die Schweinfurter Polizei hat in der Nacht mit starken Kräften im Ankerzentrum erste Maßnahmen ergriffen und am Mittwochmorgen zunächst drei Tatverdächtige im Alter von 37, 40 und 41 Jahren festgenommen. Zudem wurden zahlreiche Räume eines dortigen Wohngebäudes durchsucht. Anschließend liefen zügig zahlreiche Vernehmungen und weitere kriminalpolizeiliche Maßnahmen. Die Rekonstruktion des Tatablaufes gestaltete sich schwierig, unter anderem da die Geschädigten zum Tathergang unterschiedliche Angaben machten. Dennoch konnte die Kripo Schweinfurt im Laufe des Vormittags noch drei weitere Tatverdächtige im Alter von 34, 41 und 57 identifizieren und festnehmen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen werden die sechs Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt.


Ferber Stellenangebot


Das Motiv sowie die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen, die von der Kripo Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt werden.





Wie wirst Du beim Bürgerentscheid abstimmen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Rettungsdienst angegriffen und bedroht: Alkoholisierter 30-Jähriger festgenommen

GEMÜNDEN AM MAIN - Die Lohrer Polizei hat am Sonntagmorgen einen offenbar erheblich alkoholisierten 30-Jährigen festgenommen, der eine Rettungsdienst-Besatzung angegriffen und mit einem Messer bedroht haben soll. Der Festgenommene wurde in einem Bezirkskrankenhaus stationär aufgenommen. Gegen ihn wird nun wegen unterschiedlicher Straftatbestände ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.