Home / Ort / Rhoen / Bad Kissingen / Nach einer ruhigen Freinacht in Unterfranken zieht die Polizei eine positive Bilanz

Nach einer ruhigen Freinacht in Unterfranken zieht die Polizei eine positive Bilanz


Pabst - Berufe in der Logistik

UNTERFRANKEN – Die Nacht zum 1. Mai ist auch im Jahr 2021 unterfrankenweit sehr ruhig verlaufen. Es gab nur wenige Polizeieinsätze, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Freinacht standen.

Lediglich im Landkreis Kitzingen musste die Polizei ausrücken, weil sich mehrere Personen zu einer Feier zusammengefunden hatten. Insgesamt fällt die Bilanz jedoch durchweg positiv aus.


Schauer Fahrrad Schweinfurt

Wenige Einsätze mit Freinacht-Bezug


Insgesamt kam es im Laufe der Nacht zu rund 150 Polizeieinsätzen im gesamten Regierungsbezirk. Nur etwa zehn davon standen in unmittelbarem Zusammenhang zur Freinacht. Es handelte sich hierbei zumeist um Ruhestörungen.

Party in Großlangheim aufgelöst

Lediglich in Großlangheim (Landkreis Kitzingen) musste die Polizei nach 03.00 Uhr morgens eine Feier auflösen, bei der sich elf Personen im Alter zwischen 16 und 39 Jahren in einem Partykeller zusammengefunden hatten. Bei den damit verbundenen polizeilichen Maßnahmen leistete ein 29-Jähriger Widerstand, wobei ein Polizeibeamter eine leichte Handverletzung erlitt. Gegen alle Anwesenden wurden Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet. Gegen den 29-Jährigen wird zudem u. a. wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz

Insgesamt wurden in Unterfranken von Freitag auf Samstag rund 55 Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz registriert. Dabei wurden in etwa 35 Fällen die Kontaktbeschränkungen nicht eingehalten und in ca. 20 Fällen gegen die nächtliche Ausgangssperre verstoßen.

Polizei zieht positives Fazit

Das Resümee zur diesjährigen Freinacht fällt erneut positiv aus. Die Polizei bedankt sich ausdrücklich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich an die Infektionsschutzregeln gehalten haben und auch weiterhin ihren Teil zur Eindämmung der Pandemie beitragen.

Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen

BAD KISSINGEN – In der Nacht von Freitag, 30.04.2021, auf Samstag, 01.05.2021 wurden um 00.45 Uhr in der Bad Kissinger Innenstadt 3 Personen angetroffen. Alle 3 Personen konnten keinen triftigen Grund nennen, warum sie gegen die geltende Ausgangssperre verstoßen hatten. Die 23jährige Frau und ihre beiden Begleiter im Alter von 33 und 48 Jahren erhielten jeweils eine Anzeige.

Im weiteren Verlauf dieser Kontrolle, wurde festgestellt, dass der 48jährige Mann unter Drogeneinfluss stand. Weil ihm nachgewiesen werden konnte, dass er zuvor ein Kraftfahrzeug im Straßenverkehr lenkte, wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet. Gegen ihn wird zusätzlich noch wegen des Verdachts einer Fahrt unter Drogeneinfluss ermittelt.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Yummy
Naturfreundehaus
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?

© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!