Home / Notruf / Neues von der Polizei aus Schweinfurt: Unfallfluchten, Trunkenheitsfahrten, Handtaschendiebin, Körperverletzung, Belästigung und eine filmreife Verfolgungsfahrt

Neues von der Polizei aus Schweinfurt: Unfallfluchten, Trunkenheitsfahrten, Handtaschendiebin, Körperverletzung, Belästigung und eine filmreife Verfolgungsfahrt


Sparkasse

STADT UND LANDKREIS SCHWEINFURT – Am Samstag zwischen 08:30 und 12 Uhr kam es in Werneck zu einer Verkehrsunfallflucht. Die Geschädigte hatte seinen Pkw, einen schwarzen Mercedes A-Klasse, in Schnackenwerth am Point auf Höhe Hausnummer 1 abgestellt.

Als sie zu dem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie Dellen und Kratzer im rechten Bereich der Heckstoßstange fest. Der Sachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt.


Fahrrad Schauer

Bereits in der Zeit von Freitag, 18:30 Uhr, bis Samstag, 05:30 Uhr, kam es in Eßleben zu einer Verkehrsunfallflucht. Im genannten Zeitraum wurde der Holzzaun des Anwesens Am Wiesenloch 4 durch einen unbekannten Täter beschädigt. Dieser stieß vermutlich mit einem kleinen Lkw beim Rangieren gegen den Zaun und verursachte so einen Sachschaden von etwa 250 Euro.


Eine weitere Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Samstag gegen 14:45 Uhr im August-Borsig-Weg 2 in Sennfeld. Der Geschädigte hatte seinen blauen Ford Fiesta dort zum Einkaufen abgestellt. Als er wiederkam, stellte er einen horizontalen Kratzer an der Heckklappe fest. Dieser könnte möglicherweise durch einen Einkaufswagen verursacht worden sein. Der Schaden wird mit etwa 50 Euro beziffert.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde kurz nach Mitternacht ein Fahrradfahrer in der Sennfelder Hauptstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da hierbei Alkoholgeruch auffiel, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von knapp 2 Promille ergab. Der Fahrradfahrer, ein 52 Jahre alter Gochsheimer, wurde daher zur Durchführung einer Blutentnahme zur Dienststelle verbracht.

Am Sonntag kurz nach 01 Uhr wurde in der Landwehrstraße ein Pkw einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dieser war den Beamten zuvor aufgrund seiner ungewöhnlichen und aggressiven Fahrweise aufgefallen. Im Verlauf der Kontrolle konnte bei dem Fahrer, einem 28 Jahre alten Niederwerrner, deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von gut 2,1 Promille. Daher wurde er zur Durchführung einer Blutentnahme zur Polizeidienststelle verbracht. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.
Aus der Stadt Schweinfurt

Am späten Samstagabend kam es zu einem spektakulären Polizeieinsatz im Stadtgebiet Schweinfurt. In der Niederwerrner Straße sollte gegen 22 Uhr ein schwarzer BMW einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrer dieses Pkw zeigte sich jedoch nicht einverstanden und versuchte, der Streife zu entkommen. Im Anschluss kam es zu einer Verfolgungsfahrt, welche sich über die Niederwerrner Straße und diverse Nebenstraßen, die Richard-Wagner-Straße, die Richard-Strauß-Straße, die Heeresstraße und den John-F.-Kennedy-Ring erstreckte. Hierbei legte der Fahrer diverse Wendemanöver hin, missachtete mit hoher Geschwindigkeit rote Ampeln und kollidierte beinahe mit einem Streifenwagen und einem Taxi. Auf dem John-F.-Kennedy-Ring gelang es den Beamten schließlich, den Pkw zu überholen und kontrolliert auszubremsen.

Die beiden Fahrzeuginsassen wurden daraufhin aus dem Fahrzeug geholt, durchsucht und zur Dienststelle verbracht. Bei dem Fahrer, einem 24 Jahre alter Mann aus Schwanfeld, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, welcher ein positives Ergebnis bezüglich Amphetaminen erbrachte. Daher wurde zudem eine Blutentnahme durchgeführt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Alle Zeugen, die durch den Fahrer gefährdet wurden, insbesondere der Fahrer des Taxis, werden gebeten, sich mit der Schweinfurter Polizei in Verbindung zu setzen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Bauerngasse in Schweinfurt zu einer Körperverletzung. Der Geschädigte war kurz vor 03 Uhr in Begleitung einer Freundin an genannter Örtlichkeit unterwegs. Plötzlich kamen vier unbekannte männliche Personen hinzu und sagten zum Geschädigten, er solle die Frau in Ruhe lassen. Daraufhin schlug eine der Personen ihm unvermittelt zwei Mal mit der Faust auf die linke Wange. Der Täter flüchtete im Anschluss in Richtung Johanniskirche. Im Rahmen der Fahndung konnten seine drei Begleiter angetroffen werden, die jedoch angaben, den Täter erst kurz zuvor kennengelernt zu haben. Dieser wird als ca. 170 cm groß und 25 Jahre alt beschrieben. Zudem soll er möglicherweise dem politisch rechten Spektrum zugehörig sein.

Am Sonntag gegen 01:35 Uhr kam es in der Alten Bahnhofstraße zu einem Polizeieinsatz. In der Nähe des Stattbahnhofs war ein unbekannter Mann zwei jungen Frauen gegenübergetreten und hatte diese mit den Worten „Ihr seid so hübsch“ angesprochen. Dabei hatte er seine Hose geöffnet und umfasste offensichtlich sein Geschlechtsteil mit einer Hand. Ein direktes Vorzeigen seines besten Stückes erfolgte jedoch nicht. Im Anschluss entfernten sich die Geschädigten in Richtung Polizeidienststelle, wobei der Täter ihnen bis zum Treppenaufgang unterhalb des Dienststellengebäudes folgte.

Der Täter wird als ca. 25 Jahre alt, 170 cm groß und von schlanker Statur beschrieben. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und einem hellen T-Shirt. Zudem soll er gebrochenes Deutsch gesprochen haben. Der Täter wurde im Bereich der Schranke des Parkhauses in der Alten Bahnhofstraße von einem unbekannten männlichen Zeugen auf dessen Verhalten angesprochen. Dieser Zeuge wird gebeten, sich mit der Schweinfurter Polizei in Verbindung zu setzen.

Am Samstag gegen 19 Uhr kam es in der Hauptbahnhofstraße zu einem Ladendiebstahl mit anschließender Rangelei. Der Detektiv des dortigen Supermarktes hatte zwei Personen, einen 32 Jahre alten Schweinfurter und eine 37 Jahre alte Wonfurterin, dabei beobachtet, wie sie diverse Kosmetika einsteckten, diese an der Kasse jedoch nicht bezahlten. Der Detektiv sprach die beiden daraufhin außerhalb des Kassenbereichs an. Dort kam es erst zu einem kurzen Wortgefecht und im Anschluss zu einer Rangelei zwischen dem Detektiv und dem männlichen Ladendieb. Der Detektiv sprach daher zwei unbeteiligte Zeugen an, die ihm behilflich wurden, den Dieb am Entfernen zu hindern. Verletzt wurde hierbei niemand. Die Beschuldigten wurden zur Dienststelle verbracht und ihre Wohnungen nach Rücksprache mit dem zuständigen Richter durchsucht. Die Polizei lobt ausdrücklich das couragierte Eingreifen der beiden unbeteiligten Privatpersonen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zwischen 01 und 01:30 Uhr zu einem Diebstahl eines Mobiltelefons in der Niederwerrner Straße 38. Die Geschädigte hatte ihr Telefon auf der Bar des dortigen Lokals abgelegt und stellte schließlich dessen Fehlen fest. Kurz zuvor hatten zwei Personen das Lokal verlassen, bei diesen dürfte es sich laut der Geschädigten um die Täter handeln. Die Verdächtigen werden beide als ca. 180 cm groß, 20 Jahre alt und von schlanker Statur beschrieben. Sie sollen Englisch bzw. stark gebrochenes Deutsch gesprochen haben. Entwendet wurde ein weißes Samsung Galaxy S5 mit einem Zeitwert von etwa 200 Euro.

In der Zeit von Samstag, 01.10 bis Samstag, 08.10. wurde in der Bergstraße 9 in Schweinfurt ein Fahrrad entwendet. Der Geschädigte hatte dieses im Keller abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Der Täter durchsuchte zudem das Kellerabteil, wobei er jedoch keine weitere Beute fand. Bei dem entwendeten Fahrrad handelt es sich um ein weißes Cube „Reaction GTC SL 29“ mit einem Wert von etwa 2.000 Euro.

Am Samstag gegen 12:45 Uhr kam es am Roßmarkt zu einem dreisten Handtaschendiebstahl: Die Geschädigte befand sich auf der dortigen öffentlichen Toilette und wusch sich die Hände. Dabei hatte sie ihre Handtasche neben sich abgestellt. Die Täterin stellte sich neben sie und wusch sich ebenfalls die Hände. Plötzlich ergriff die Täterin die Tasche und rannte damit davon. Sie wird wie folgt beschrieben: ca. 165 cm groß, 25-30 Jahre alt, helläutig und augenscheinlich mitteleuropäischer Herkunft, von schlanker Statur und mit dunklen, glatten und schulterlangen Haare. Bekleidet war sie mit einer dunklen Übergangsjacke, hellblauen Nike-Schuhen und einer Brille mit rotem Gestell und transparenten Gläsern. Die Beute wird auf etwa 120 Euro geschätzt.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Ozean Grill
Geiselwind oben
Yummy
Eisgeliebt
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.