Home / Notruf (page 3)

Notruf

Diebstahlserie: Unbekannte treiben nun auch in Unterspiesheim ihr Unwesen

UNTERSPIESHEIM - In den vergangenen Tagen wurden nach Kolitzheim und Herlheim jetzt auch mehrere Anwesen in Unterspiesheim von unbekannten Tätern heimgesucht. In der Zeit vom 02. bis 05.05.2021 drangen die Unbekannten in Nebengebäude und Garagen von drei Anwesen in der Straße Am Weinberg ein und versuchten auf einem weiteren Grundstück in ein Gartenhaus einzubrechen.

>>> Mehr lesen >>>

Vorsicht Anlagebetrug: Das Bayerische Landeskriminalamt warnt vor Werbung für vielversprechende Investitionen

UNTERFRANKEN - Mit kleinen Beträgen satte Gewinne machen – dieses Versprechen machen derzeit prominent platzierte Werbeanzeigen im Internet und in Fachzeitschriften zu digitalen Themen. Sie sollen den Leser animieren, Geld in Finanzprodukte wie Bitcoins und Aktien zu investieren, und locken mit gigantischen Gewinnen und Renditen von bis zu 1000 Prozent.

>>> Mehr lesen >>>

Nach einer Feier in ehemaligem Kompaniegebäude: 22-Jähriger im Krankenhaus verstorben

MELLRICHSTADT - Nach der Feier in einem ehemaligen Kasernengebäude, bei der drei Personen offenbar durch das Einatmen von Kohlenmonoxid verletzt worden waren, ist ein 22-Jähriger im Krankenhaus verstoben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand deutet alles darauf hin, dass der Betrieb eines Stromaggregats im Inneren des Gebäudes die erhöhten CO-Werte verursacht hatte.

>>> Mehr lesen >>>

Nach Einbruch ins Lohrer Bezirkskrankenhaus: Tatverdächtiger ermittelt, rund 300 Gramm Betäubungsmittel sichergestellt

LOHR AM MAIN - Nach einem Einbruch in das Bezirkskrankenhaus in der Nacht von Samstag auf Sonntag konnte die Polizeiinspektion Lohr noch am selben Tag einen Tatverdächtigen ermitteln. Bei einer Nachschau an dessen Wohnanschrift konnte dieser festgenommen und rund 200 Gramm Amphetamin und 100 Gramm Marihuana sichergestellt werden. Der 33-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft.

>>> Mehr lesen >>>

Kinderpornografischen Plattform „BOYSTOWN“ abgeschaltet

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main – Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) – und das Bundeskriminalamt (BKA) haben Mitte April in einem umfangreichen Ermittlungskomplex wegen des Verdachts der bandenmäßigen Verbreitung kinderpornografischer Inhalte insgesamt sieben Objekte in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Hamburg durchsucht und drei mutmaßlich Verantwortliche und Mitglieder einer der weltweit größten kinderpornografischen Darknetplattformen mit der Bezeichnung „BOYSTOWN“ festgenommen. Zeitgleich erfolgten auf Ersuchen der deutschen Strafverfolgungsbehörden die Durchsuchung und Festnahme eines weiteren mutmaßlichen Bandenmitglieds in der Region Concepción (Paraguay). Die kinderpornografische Plattform „BOYSTOWN“ existierte seit mindestens Juni 2019 und war ausschließlich über das sogenannte Darknet zu erreichen. Zuletzt zählte sie mehr …

>>> Mehr lesen >>>