Home / Ort / Hassberge / Ebern / Parfum, Ohrringe und Lebensmittel „eingekauft“: Zwei Ladendiebe, mehrere Geschädigte

Parfum, Ohrringe und Lebensmittel „eingekauft“: Zwei Ladendiebe, mehrere Geschädigte


Sparkasse

SCHWEINFURT – In einem Einkaufsmarkt in der Luitpoldstraße wurden zwei Männer am Dienstagnachmittag erkannt, die zusammen den Laden betraten und ihre mitgeführten Taschen füllten. An der Kasse wollte einer der beiden Täter nur einen kleinen Bruchteil seines „Einkaufs“ bezahlen.

Nachdem der Rest an der Kasse vorbeigeschmuggelt worden war, wurden die Männer im Alter von 37 und 27 Jahren angesprochen. Der 37-Jährige ergab sich seinem Schicksal, dem Jüngeren gelang zunächst die Flucht. Bei der Durchsicht der Taschen wurde weiteres Diebesgut aus zwei weiteren Geschäften in der Innenstadt aufgefunden. Der Gesamtwert des Diebesgutes beläuft sich auf gut 151 Euro und bestand unter anderem aus Parfum, Ohrringen und den zuletzt entwendeten Lebensmitteln aus dem Einkaufsmarkt.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt

Nachdem von dem Flüchtigen eine Beschreibung vorlag, konnte diese am Eingang der Gemeinschaftsunterkunft in Geldersheim durch Mitarbeiter der Sicherheitsfirma angehalten werden. Die hinzugerufene Streife übernahm den Mann und klärte Weiteres auf der Dienststelle ab. Nach Rücksprache mit dem Jour-Staatsanwalt wurden beide Männer am Folgetag einem Richter vorgeführt.


Mehrere ältere Kameras entwendet

Den Diebstahl aus seinem in der Tilsitstraße gelegenen Wohnanwesen, meldete am Dienstag ein 52jähriger Mann. Ein unbekannter Täter war in das offen stehende Kellerabteil gelangt und hatte dort ungehindert mehrere ältere Fotoapparate mitgenommen. Hierzu hatte er etwas suchen müssen. Der Schaden wird mit ca. 120 Euro angegeben. Zum Täter gibt es leider keine Hinweise. Als Tatzeitraum wurde der Freitag, 22.01.21, 11 Uhr bis Dienstagabend bestimmt.

Fahrzeug übersehen

GOCHSHEIM – Glück im Unglück, so könnte man die Situation eines 57jährigen Mannes aus Untereuerheim, am Dienstagmorgen beschreiben. Er war mit seinem Fahrzeug gegen 06:50 Uhr auf der Staatsstraße 2277 zwischen Untereuerheim und Weyer unterwegs, als von hinten ein Opelfahrer herannahte und auf das vor ihm fahrende Gefährt auffuhr. Offensichtlich hatte er das Leichtkraftfahrzeug mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h übersehen. Durch den Aufprall wurde das gewichtmäßig unterlegene Fahrzeug in den Straßengraben geschleudert. Dessen Fahrer erlitt nur leichtere Verletzungen und konnte nach dem ersten Schock noch selbständig einen Arzt aufsuchen. Seinem Fahrzeug erging es nicht so gut, dieses musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf über 10000 Euro geschätzt.

Aufs Dach gestiegen

NIEDERWERRN – In der Pestalozzistraße ist der dort befindlichen Schule jemand aufs Dach gestiegen. Der oder die Täter waren hinaufgeklettert und hatten von Samstag auf Sonntag mehrere Dachziegel gelöst und diese in den Schulinnenhof geworfen. Dabei dürfte nicht wenig Lärm entstanden sein. Der Schaden wird derzeit auf ca. 500 Euro geschätzt. Die Verursacher konnten zunächst unerkannt entkommen. Die Anzeige wurde erst nach dem Wochenende erstattet. Hinweise auf verdächtige Personen oder gar die Täter selbst, nimmt der Sachbearbeiter der Polizei gerne entgegen.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

Politisch motivierte Schmierereien auf Infotafeln

EBERN – Eine Streife der Polizeiinspektion Ebern hatte am Dienstagabend frisch angebrachte Schriftzüge auf Infotafeln festgestellt. Dabei rückte ein junger Mann in den Fokus der Beamten. Gegen einen 18-Jährigen, der zudem noch ein verbotenes Springmesser mitführte, wird nun wegen mehrerer Delikte ermittelt.

Aufgrund einer Mitteilung über eine größere Personenansammlung wurden die Polizisten gegen 19:30 Uhr in der Schuhmacher-Passage in Ebern auf frische Schmierereien mit rechtsextremen Hintergrund aufmerksam. Unter anderem waren auch Hakenkreuze auf dort angebrachte Infotafeln gemalt worden. Ein 18-Jähriger kristallisierte sich als möglicher Tatverdächtiger heraus. Weitere Ermittlungen vor Ort erhärteten den Tatverdacht gegen den jungen Mann, bei der Durchsuchung fanden die Beamten dann noch ein verbotenes Springmesser und den vermeintlichen Farbstift.

Die Ermittlungen u. a. wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und dem jeweiligen Verstoß gegen das Waffengesetz und die Infektionsschutzbestimmungen führt die Kriminalpolizei Schweinfurt.

Unzulässige Leuchtmittel eingebaut

GEROLZHOFEN – In der Schallfelder Straße wurde Dienstagnachmittag eine 50jährige Peugeot-Fahrerin aufgrund der grell leuchtenden Scheinwerfer ihres PKW angehalten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass an der Fahrzeugfront nahezu bei allen lichttechnischen Einrichtungen unzulässige LED-Leuchtmittel verbaut waren. Des Weiteren waren auch die Seitenblinker sowie die Außenspiegel mit zusätzlich verbauten Leuchtmittel im Sinne der Straßenverkehrszulassungsordnung nicht zulässig.

Seitenscheibe mit Folie beklebt

GEROLZHOFEN – Dienstagnachmittag wurde in der Nördlichen Allee eine 52jährige Pick-Up-Fahrerin einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung des Dodge wurde durch den Streifenbeamten festgestellt, dass die vorderen Scheiben des Fahrzeugs unzulässig dunkel foliert waren.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Eisgeliebt
Maharadscha
Yummy
Naturfreundehaus
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!