Home / Notruf / Pfeffersprayeinsatz: 27 Jahre alter Mann dreht in Schweinfurt durch, randaliert in der Wohnung und greift Polizisten an
Foto: Pixabay / 3839153

Pfeffersprayeinsatz: 27 Jahre alter Mann dreht in Schweinfurt durch, randaliert in der Wohnung und greift Polizisten an


FirstFloorSW

SCHWEINFURT – Regelrecht durchgedreht ist ein 27-Jähriger am Mittwochmorgen in seiner Wohnung im Musikerviertel. Dabei warf der vermutlich unter starkem Drogeneinfluss stehende Amtsbekannte auch Gegenstände auf die Straße. Bei seiner Festnahme leistete er Widerstand. Letztendlich ist er wegen Eigen- und Fremdgefährdung in das Bezirkskrankenhaus eingewiesen worden.

Kurz vor 9 Uhr wählte die Mutter des späteren Beschuldigten hilfesuchend den Polizeinotruf und teilte mit, dass der Sohn in der Wohnung randaliert und sie sich nicht mehr zu helfen wisse.


Ferber Stellenangebot

Sofort begaben sich zwei Funkstreifen an die Adresse und konnten beim Anhalten bereits mehrere zerbrochene Blumenkübel auf der Straße erkennen. Diese waren anscheinend kurz zuvor aus der Wohnung im ersten Obergeschoß geworfen worden. Nach mehrmaligem Klingeln an der Wohnungstür öffnete der 27-Jährige die Tür und ging beim Erkennen der Beamten sofort in eine Boxer-Stellung über. Nach dem Ansprechen schlug er zunächst die Tür wieder zu. Nach dem erneuten Klingeln öffnete er wieder und ging dann sogleich auf die Beamten los. Nach dem Einsatz von Pfefferspray konnte der Beschuldigte schließlich überwältigt werden. Dabei wehrte er sich heftig und trat und schlug auch nach den Ordnungshütern.

Augenscheinlich stand der Mann deutlich unter dem Einfluss von Rauschgift. Weil er dazu auch immer wieder Suizidgedanken äußerte, erfolgte eine Einweisung in die Spezialklinik nach Werneck. Dort wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft auch noch eine Blutentnahme durchgeführt.


Neben geringen Mengen Rauschgift und Rauschgiftutensilien fanden sich in der Wohnung auch noch dem Waffengesetz unterliegende Schlagstöcke und Messer. Sämtliche Gegenstände wurden beschlagnahmt.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung sowie Verstößen nach dem Betäubungsmittel- und dem Waffengesetz, ist eingeleitet worden.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Gastro-Musterbanner
Pinocchio
Ozean Grill
Eisgeliebt
Pure Club
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Das neue AWO Seniorenzentrum in „Schonungens neuer Mitte“: Eine Aufnahme ist ab dem 02. Mai möglich

SCHONUNGEN - Weit vorangeschritten ist mittlerweile der Bau des neuen AWO Seniorenzentrums in „Schonungens neuer Mitte“. Davon konnten sich die Besucher am „Tag der offenen Baustelle“ am 05. April überzeugen. Fast 150 Menschen wagten einen Blick hinter die Türen der vollstationären Pflegeeinrichtung, die für bis zu 84 Pflegebedürftige ab dem Pflegegrad 2 Platz bietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.