Home / Notruf / Polizeibeamten gebissen: Weil sie in einer Buchhandlung keine Maske tragen wollte
Foto: Pixabay / Alexandra_Koch

Polizeibeamten gebissen: Weil sie in einer Buchhandlung keine Maske tragen wollte


Sparkasse

WÜRZBURG – Am Samstagabend biss eine Frau einem Polizeibeamten am Würzburger Hauptbahnhof in die Hand. Sie hatte sich zuvor geweigert, in einem Geschäft eine Maske aufzusetzen.

Am vergangenen Samstag (13. November) betrat eine 24-jährige Iranerin gegen 19 Uhr die Buchhandlung im Würzburger Hauptbahnhof und trug dabei keine erforderliche Maske. Da die Frau der Aufforderung des Personals eine Maske zu tragen oder andernfalls das Geschäft zu verlassen, nicht nachkam, wurde die Bundespolizei über den Vorfall informiert.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt



Die aggressive 24-Jährige missachtete auch die Weisungen der Polizeibeamten und musste daraufhin aus dem Geschäft begleitet werden. Hiergegen wehrte sich die Frau vehement und biss einem Polizeibeamten in einen Finger, was eine stark blutende Wunde verursachte. Weitere alarmierte Beamte konnten schließlich die Frau festnehmen und unter erheblicher Gegenwehr zur Dienststelle verbringen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte die Frau am Samstagabend ihren Weg fortsetzen. Der Beamte mit den Bissverletzungen musste sich in ärztliche Behandlung geben.


Die Bundespolizei hat wegen des Nichttragens der erforderlichen Maske ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet. Weiterhin muss sich die Frau wegen des Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Hausfriedensbruch verantworten.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Naturfreundehaus
Eisgeliebt


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!