Home / Ort / Bad Kissingen / Polizeieinsatz gestört und Beamte beleidigt, 13-Jähriger ohne Licht unterwegs, Radfahrer mit über 2,5 Promille
Foto: ©Petair - stock.adobe.com

Polizeieinsatz gestört und Beamte beleidigt, 13-Jähriger ohne Licht unterwegs, Radfahrer mit über 2,5 Promille


Sparkasse

SCHWEINFURT – In der Nacht von Samstag auf Sonntag störte ein 50-Jähriger einen Polizeieinsatz und beleidigte anschließend die eingesetzten Beamten.

Gegen 23:15 Uhr befanden sich mehrere Streifen der Polizeiinspektion Schweinfurt am Albrecht-Dürer-Platz, um dort eine verbale Streitigkeit zwischen zwei männlichen Personen zu schlichten. Ein 50-jähriger Passant, der mit diesem Sachverhalt bis dahin nichts zu tun hatte, kam hinzu und störte die polizeilichen Maßnahmen durch Zurufen und lautem Schreien. Aus diesem Grund wurde ihm von den Einsatzkräften ein Platzverweis für die Örtlichkeit erteilt. Daraufhin begab der 50-Jährige sich auf die andere Straßenseite und schrie hierbei lautstark Beleidigungen in Richtung der Polizeibeamten. Einer erneuten Aufforderung sich zu entfernen kam der Mann nicht nach. Aus diesem Grund musste er in Gewahrsam genommen werden und die Nacht in einer Haftzelle der Polizeiinspektion Schweinfurt verbringen.


Benefiz-Konzert Kindertafel

Nachdem sich der 50-Jährige beruhigt hatte, durfte er die Dienststelle am nächsten Morgen wieder verlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung.

Radfahrer mit über 2,5 Promille unterwegs


SCHWEINFURT – Am Samstagabend, gegen 22:30 Uhr, fiel einer Streife der Polizeiinspektion Schweinfurt ein 31-jähriger Fahrradfahrer ins Auge. Der Mann befuhr den Gehweg der Gunnar-Wester-Straße in deutlichen Schlangenlinien. Bei der anschließenden Kontrolle konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,5 Promille. Aus diesem Grund musste der 31-Jährige die Polizisten zur Dienststelle begleiten, wo durch einen hinzugezogenen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Der Radfahrer muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Fahrt ohne Fahrerlaubnis gestoppt – 13-Jähriger mit Kleinkraftrad unterwegs

DITTELBRUNN – Am Samstagabend, gegen 21:20 Uhr, wurde der Fahrer eines Kleinkraftrades einer Verkehrskontrolle unterzogen, nachdem er zuvor die Hauptstraße ohne Licht befahren hatte. Während der Überprüfung wurde festgestellt, dass der Rollerfahrer erst 13 Jahre alt ist und somit auch keinen Führerschein für das Fahrzeug besitzen konnte. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und das Kleinkraftrad sichergestellt.

Eine Person bei Verkehrsunfall leicht verletzt

NIEDERWERRN – Am Samstagnachmittag ereignete sich in der Ludwigstraße ein Verkehrsunfall. Ein Omnibus musste hier stark abbremsen, um den Zusammenstoß mit einem Pkw zu verhindern. Dabei wurde eine 77-jährige Frau im Bus leicht verletzt.

Um 14:55 Uhr befuhr die 42-jährige Fahrerin eines BMW X1 die Ottostraße und wollte nach rechts auf die Ludwigstraße fahren. Aufgrund der engen Straßenverhältnisse musste der Fahrer eines Omnibusses, der in diesem Moment ebenfalls die Kreuzung befuhr, stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu verhindern. Es kam zu keiner Berührung zwischen den beiden Fahrzeugen. Jedoch stürzte durch die Bremsung eine 77-jährige Insassin des Busses gegen einen Sitz und wurde hierbei leicht verletzt. Die Frau wurde durch den Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus verbracht.

Missglückte Unfallflucht

BAD KISSINGEN – Durch das beherzte Eingreifen Unbeteiligter konnte eine Verkehrsunfallflucht auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes im Wolfsgraben verhindert werden. Eine 20-Jährige blieb beim Einparken mit ihrem Audi an einem bereits abgestellten Ford hängen und beschädigte diesen. Unverrichteter Dinge tätigte die junge Frau ihre Einkäufe im Markt, verließ diesen und schickte sich an, sich mit ihrem Auto zu entfernen, obwohl sie durch den zwischenzeitlich verständigten Marktleiter auf den verursachten Schaden aufmerksam gemacht wurde. Die Weiterfahrt konnte jedoch bis zum Eintreffen der Streife verhindert werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden i. H. v. rund 1200 Euro.

Auf Gegenfahrbahn geraten und geflüchtet

BAD KISSINGEN – Ein Renault-Fahrer aus dem Nachbarlandkreis ist am Freitagnachmittag in Richtung Albertshausen auf dem Westring auf die Gegenfahrbahn geraten und beschädigte den linken Außenspiegel eines entgegenkommenden VWs, den eine 39jährige Frau steuerte. Ohne Anzuhalten fuhr der Renaultfahrer weiter. Geistesgegenwärtig wendete die Frau und konnte das Kennzeichen des Flüchtigen an der nächsten Ampel ablesen. Die Ermittlung des 19-jährigen Fahrers war dann Routine. Der Schaden beläuft sich auf ca. 250 Euro.

Unfall mit verletzter Beifahrerin und hohem Sachschaden

THUNDORF – Am Samstagvormittag befuhr ein 72-jähriger Traktorfahrer die Adolf-Kolping-Straße und wollte in die Rothäuser Straße nach links einbiegen. Gleichzeitig näherte sich ein Audi Q3 und es kam zum Zusammenstoß. Laut eigenen Angaben wollte der Senior schon anhalten, verfehlte aber das Bremspedal. Durch den seitlichen Anstoß wurde die 57-jährige Beifahrerin im Audi leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 26 000 Euro. Der Audi Q3 musste von einem Abschleppdienst geborgen werden, von einem Totalschaden kann wohl ausgegangen werden.

Verkehrsunfälle

KOLITZHEIM – Am vergangenen Donnerstag, gegen 05.00 Uhr, kam es auf der B 286 im Bereich Oberspiesheim in Richtung Schweinfurt zu einem Wildunfall mit etwa 4000 € Sachschaden. Der Fahrer eines Pkw Mercedes kollidierte mit einen Fuchs, der die Fahrbahn überqueren wollte. Der Fuchs überlebte den Zusammenstoß mit den Pkw nicht. Personen wurden nicht verletzt.

GEROLZHOFEN – Am Samstag gegen 18.00 h ereignete sich in der Hermann-Löns-Straße ein weiterer Verkehrsunfall. Diesmal streifte die Fahrerin eines Pkw VW Golf mit ihren rechten Außenspiegel den linken Außenspiegel eines ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten VW Lupo. Durch die Berührung wurde der Außenspiegel des geparkten Fahrzeugs weggerissen. Die Unfallverursacherin hielt kurz an und fuhr anschließend in Richtung Kolpingstraße weiter, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Allerdings wurde das Kennzeichen der Golffahrerin notiert. So konnte die Unfallverursacherin wenig später an ihrer Wohnadresse angetroffen werden.

Die Unfallverursacherin wird nun wegen Unfallflucht angezeigt. Der Sachschaden am Lupo wird auf etwa 500 € geschätzt.

Verkehrsdelikt

GEROLZHOFEN – Im Stadtgebiet von Gerolzhofen wurde am Samstag gegen 11.00 h ein Klein-Lkw wegen seiner „Schieflage“ einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde nach Verwiegung festgestellt, dass das Fahrzeug um über 40 % Überladen war. Außerdem wurde die Ladung so ungünstig auf der Ladefläche verstaut, dass der Lkw eine Rechtsneigung aufwies.

Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und vom Fahrer, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatte, wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe der zu erwartenden Geldbuße einbehalten.

Die Weiterfahrt wird erst dann gestattet, wenn das Gewicht und die Ladungssicherung passt.

Weinfest in Lindach

LINDACH – Auf dem Lindacher Weinfest fielen am Sonntag gegen 02.00 h mehrere Jugendliche durch ihr alkoholisiertes und enthemmtes Verhalten auf. Sie warfen Verkehrszeichen um und grölten herum. Aufgrund des Verhaltens der Jugendlichen aus einen angrenzenden Landkreis wurden deren Erziehungsberechtigte von der Polizei verständigt, die dann die Jugendlichen abholten und nach Hause brachten.

Fundunterschlagung

GEROLZHOFEN – Am Freitag gegen ca. 14.00 h stürzte eine 45jährige Radfahrerin in der Rügshöfer Straße vom Fahrrad, als sie anhalten wollte. Beim Sturz fiel der Einkaufskorb aus dem am Gepäckträger befestigten Korb heraus. Im Einkaufskorb befanden sich neben weiteren Gegenständen auch der Geldbeutel mit Scheckkarten und Personalausweis. Nach dem Sturz fuhr die Radfahrerin noch ca. 100 m weiter zum Drogeriemarkt Roßmann. Dort bemerkte sie das Fehlen des Einkaufskorbes.

Eine Absuche der Sturzstelle verlief erfolglos. Daraufhin ging sie zur Anzeigenerstattung zur Polizei nach Gerolzhofen. Als sie anschließend zu ihrer Wohnadresse zurückkam, fand sie den Einkaufskorb im Carport vor. Allerdings fehlten aus der Geldbörse 100,– Euro.

Die Radfahrerin blieb beim Sturz unverletzt.

Wer Hinweise zum „Finder“ machen kann, wird gebeten, sich mit hiesiger Polizeidienststelle unter Telefonnummer 09382/9400 in Verbindung zu setzten.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Yummy
Gastro-Musterbanner
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Bei Dimi
Ozean Grill
Pinocchio
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.