Home / Ort / Bad Kissingen / Polizeikäfer trifft auf BMW I3: Generationen auf einem Erinnerungsfoto vor dem Dienstgebäude

Polizeikäfer trifft auf BMW I3: Generationen auf einem Erinnerungsfoto vor dem Dienstgebäude


Sparkasse

MAIN-RHÖN – Am Dienstag ist Polizeipräsident Gerhard Kallert auf der Bad Kissinger Dienststelle mit dem ehemaligen Leiter der früheren Polizeidirektion Schweinfurt zusammengetroffen. Dieser machte anlässlich seines 70. Geburtstages bei einer Rundreise durch seinen damaligen Dienstbereich mit einem historischen Polizeikäfer Halt in der Kurstadt.

Der frühere Bürgermeister der Gemeinde Sennfeld, Emil Heinemann, stolzer Besitzer eines historischen Polizeikäfers, wartete mit einer besonderen Überraschung für den ehemaligen Leiter der Polizeidirektion Schweinfurt, Leitenden Polizeidirektor a.D. Jürgen Karl, auf. Er lud den pensionierten Beamten zu einer Rundreise durch seinen ehemaligen Dienstbereich in seinem Polizeikäfer ein.

Während der zweitägigen Rundreise, bei der sämtlichen Dienststellen im Bereich Main-Rhön ein Besuch abgestattet wurde, machte der Polizeikäfer am Dienstag auch in Bad Kissingen Halt. Der unterfränkische Polizeipräsident Gerhard Kallert ließ es sich nicht nehmen und wohnte dem Treffen in der Kurstadt bei. Auch der frühere Leiter der Polizeiinspektion Bad Kissingen, Herr Erster Polizeihauptkommissar a.D. Roland Simonetti, sowie der aktuelle Dienststellenleiter, Polizeioberrat Stefan Haschke, zählten zu den Gästen.


Ferber Stellenangebot


Nachdem Herr Kallert dem Jubilar anlässlich seines runden Geburtstages eine kleine Aufmerksamkeit überreichte, fand ein reger Gedankenaustausch über die letzten Jahrzehnte und die aktuellen Entwicklungen der unterfränkischen Polizei statt.





Abgerundet wurde das Treffen der Generationen mit einem Erinnerungsfoto vor dem Dienstgebäude, bei welchem neben dem historischen Polizeikäfer auch der neueste unterfränkische Streifenwagen, der elektrisch betriebene BMW I3, im “Einsatz“ war.

Vita Leitender Polizeidirektor a.D. Jürgen Karl:

Herr Karl, selbst gebürtiger Sennfelder, stand der früheren Polizeidirektion Schweinfurt von 1996 bis 2006 für insgesamt 10 Jahre vor. In dieser Zeit initiierte die Schweinfurter Polizei zusammen mit der Stadt Schweinfurt das Projekt „gerne daheim in Schweinfurt“. Auch die Aufklärung zahlreicher aufsehenerregender Kapitalverbrechen, wie beispielsweise des Sexualverbrechens zum Nachteil der 10-jährigen Christine in Großeibstadt, fiel in seine Dienstzeit. Ab 2006 stand Herr Karl noch bis zu seiner Pensionierung der I. Bereitschaftspolizeiabteilung in München vor.

Auf dem Bild v.l.: Leitender Polizeidirektor a.D. Jürgen Karl, Emil Heinemann, Polizeipräsident Gerhard Kallert, Erster Polizeihauptkommissar a. D. Roland Simonetti, Polizeioberrat Stefan Haschke
Foto: Polizei







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Damit im Ernstfall die Bürger schnell informiert sind: Feuerwehren testeten mobile Sirenenanlagen

LANDKREIS SCHWEINFURT - Im Landkreis Schweinfurt regelt ein Warnkonzept die Warnung der Bevölkerung bei Unglücksfällen und Katastrophen. Die Warnung der Bürger mittels leistungsstarker mobiler Sirenenanlagen stellt hierbei eine Möglichkeit der Warnung dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.