Home / Ort / Donnersdorf / Prallgefüllter Rucksack erweckt Aufmerksamkeit, Verkehrsunfallfluchten und Trunkenheitsfahrten
Foto: Pixabay / Jonas-Augustin

Prallgefüllter Rucksack erweckt Aufmerksamkeit, Verkehrsunfallfluchten und Trunkenheitsfahrten


Messing Tore Türen Antriebe Hofheim

EUERBACH – Nachdem ein Kunde am Samstag gegen 19:30 Uhr mit einem vollen Rucksack durch die Getränkeabteilung den Verbrauchermarkt Am Zauser 1 verlassen wollte, wurde eine Angestellte auf ihn aufmerksam. Auf den prallen Rucksack angesprochen, konnte in diesem diverse – nicht bezahlte – Ware aus dem Geschäft aufgefunden werden.

Die Waren im Wert von ca. 18 Euro wurden einbehalten, eine Streife für die Anzeigenaufnahme verständigt und ein Hausverbot für die Person ausgesprochen. Die interne Bearbeitungsgebühr der Firma wird noch eingefordert werden. Nach Abarbeitung des Sachverhaltes, konnte der Mann zunächst wieder entlassen werden.


Brauereifest Kundmüller



Verkehrsunfallfluchten


SCHWEINFURT – Der in der Straße Am Heckenweg geparkte Pkw der Marke KIA, in der Farbe Weiß, büßte das Spiegelglas des linken Außenspiegels ein. Das Fahrzeug war ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand am Samstag in der der Zeit von 14-18 Uhr geparkt. In diesem Zeitraum war wohl ein anderer Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug hängen geblieben. Eine Nachricht wurde ebenso wenig am Pkw hinterlassen, wie es der örtlich zuständigen Polizeiinspektion Schweinfurt gemeldet wurde. Der Sachschaden dürfte sich auf ca. 250 Euro belaufen.

Fahrten unter Drogen und mit Alkohol

SCHWEINFURT – Am Samstagvormittag gegen 11:15 Uhr konnte in der Rückertstraße der Lenker eines E-Scooters angehalten und kontrolliert werden. Bei dem fast Dreißig-Jährigen wurden Hinweise auf einen zuvor stattgefundenen Drogenkonsum festgestellt. Er räumte schließlich ein, am Vortag vier Joints geraucht zu haben. Ein Urintest in der Dienststelle erbrachte weitere Verdachtsmomente auf einen kürzlichen Drogenkonsum, was eine Blutentnahme zur Folge hatte. Nachdem diese durch einen hinzugerufenen Arzt durchgeführt worden war, wurde zudem noch die Wohnung nach weiteren Drogen durchsucht, da der Beschuldigte einräumte, dort noch welche zu haben. Die Klein-Menge wurde sichergestellt und mit der, nach der Auswertung des Blutergebnisses, Anzeige an die zuständige Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

Am sehr frühen Sonntagmorgen, ca. 03:30 Uhr, fuhr am Schelmsrasen ein Radler Schlangenlinien vor einem folgenden Streifenwagen. Bei der Kontrolle des 31jährigen Schweinfurters konnte zudem Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Test am Alkomaten vor Ort ergab ein Ergebnis nahe der 2 Promille. Auch hier musste eine Blutentnahme mit Anzeige erfolgen. Das Fahrrad wurde an Ort und Stelle verschlossen, der Radler konnte nach erfolgter Sachbearbeitung seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

Zirka 05:15 Uhr fiel durch seine Fahrweise einer weiteren Streife im Bereich der Danzigstraße ein Pkw-Fahrer auf. Er fuhr ebenfalls in Schlangenlinien über die Franz-Josef-Strauß-Brücke und bog anschließend in die Danzigstraße ab. Er hatte hier an der Ampelanlage zweimal sein Fahrzeug abgewürgt. Beim Herantreten an das Fahrzeug, welches ohne zuvor Anhaltesignale gegeben zu haben, angehalten wurde, schlug den Beamten ein deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Vor Ort wurde ein Alkotest verweigert, der für die eingesetzten Beamten aber auch nicht mehr notwendig war. Diese ordneten gleich eine Blutentnahme an und nahmen den Fahrer mit zur Dienststelle. Seinen Führerschein konnte der in Schweinfurt wohnende Mann noch behalten, zumindest bis das Ergebnis der Blutalkoholuntersuchung vorliegt. Dann ist aufgrund der Ausfallerscheinungen in Verbindung mit dem zu befürchteten Wert zu erwarten, dass der Führerschein über die Staatsanwaltschaft vorläufig entzogen werden wird.

Mobiltelefon liegen gelassen – gestohlen

SCHWEINFURT – Eine Besucherin des Stadtstrandes am Unteren Marienbach ist um ein IPhone ärmer. Dieses hatte sie an ihrem Tisch am Freitagabend gegen 20:30 Uhr liegen lassen und stellte bei ihrer Rückkehrs das Fehlen fest. Hinweise auf eine Person, die das Handy entwendet hatte, kann sie nicht geben. Sie hofft auf Zeugen, die etwas Verdächtiges bemerkt haben. Das Mobiltelefon hatte wohl noch einen Zeitwert von 800 Euro.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

Wildunfall

KOLITZHEIM – Am frühen Freitagabend befuhr ein 41-jähriger VW-Fahrer die Kreisstraße SW 1 im Gemeindebereich Kolitzheim in Richtung Stammheim. Dabei querte ein Reh von links die Fahrbahn und wurde vom Pkw mit der linken Front erfasst. Während das Reh im Anschluss noch flüchten konnte, entstand am Pkw ein Sachschaden von geschätzten 1.500 Euro.

Unfallflucht

RÜGSHOFEN – Am Freitagnachmittag ereignete sich auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Hauptstraße eine Unfallflucht. Ein 21-jähriger BMW-Fahrer und eine 23-jährige Seat-Fahrerin wollten zunächst gleichzeitig aus einer Parklücke ausfahren. Der BMW-Fahrer ließ die Seat-Fahrerin schließlich zuerst gewähren. Diese blieb jedoch am BMW hängen und verursachte dort einen Schaden von geschätzten 500 Euro. Anstatt jedoch anzuhalten und sich um die Regulierung des verursachten Sachschadens zu kümmern, setzte die 23-Jährige ihre Fahrt fort. Mit dem notierten Kennzeichen des Seat setzte sich der 21-Jährige mit der Polizeiinspektion Gerolzhofen in Verbindung und erstattete Anzeige. Nach beendeter Anzeigenaufnahme kam die 23-Jährige ihrerseits zur Dienststelle, da sie zuhause einen Schaden an ihrem Pkw feststellte, welchen sie melden wollte. Die 23-Jährige wurde mit dem Sachverhalt konfrontiert und gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

GEROLZHOFEN – Am Freitagmittag befuhr eine 77-Jährige mit ihrem Pkw der Marke Opel die Kolpingstraße in Gerolzhofen. An der Kreuzung zur Bürgermeister-Weigand-Straße wollte sie nach links in diese abbiegen. Dabei schnitt sie die Kurve derart, dass ein entgegenkommender 50-jähriger Kraftrad-Fahrer nicht mehr reagieren konnte und vom Pkw frontal erfasst wurde. Beide Unfallbeteiligte wurden durch den Zusammenstoß leicht bis mittelschwer verletzt und mussten zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Durch den Bauhof wurde die Unfallstelle gereinigt und eine Gefahrenbeschilderung für andere Verkehrsteilnehmer aufgestellt.

Zeugen gesucht nach Unfallflucht

DONNERSDORF – Am Freitagmorgen wurde bekannt, dass sich bereits am Donnerstagabend kurz nach 23 Uhr im Industriegebiet Am Rödertor eine Unfallflucht ereignete. Dabei beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer den Torpfosten einer ortsansässigen Firma und entfernte sich anschließend, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizeiinspektion Gerolzhofen hat die Ermittlungen aufgenommen. Ersten Hinweisen zufolge wird nach einem roten Pkw gesucht, der einen Schaden im Frontbereich am Grill aufweist. Der verantwortliche Fahrzeugführer hat noch die Gelegenheit, sich selbst bei der Polizeiinspektion Gerolzhofen zu melden und sich um den Schaden zu kümmern. Weiter bittet die Polizeiinspektion Gerolzhofen um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung und nimmt diese unter (09382) 9400 entgegen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!