16. 01. 2018

Schiefer Kran von Werneck: Gesamtschaden von zirka 100 000 Euro durch umgestürzten Baukran



WERNECK – Ein öffentlichkeitswirksames und schadensträchtiges Ereignis ereignete sich am späten Mittwochvormittag im Industriegebiet in der Rudolf-Diesel-Straße. Ein Baukran stürzte um und richtete dabei einen geschätzten Gesamtschaden von rund 100 000 Euro an. Der Kran selbst dürfte aller Voraussicht nach einen Totalschaden „erlitten“ haben. Menschen kamen dabei glücklicherweise nicht zu Schaden.

Gegen 11.15 Uhr ging die Mitteilung über den umgestürzten Baukran bei der ILS – Integrierte Leitstelle- ein. Sofort eilten die Hilfskräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und so nach und nach noch weitere Behördenvertreter an den Ereignisort.

ANZEIGE:
SKD BKK

Bei der Sachverhaltsaufnahme vor Ort konnte zunächst festgestellt werden, dass der Kran aus bisher noch ungeklärter Ursache beim Transport von Baumatten umgestürzt ist. Dabei sind ein Haus, die Überdachung einer Halle und ein Gartenhütte zum Teil erheblich beschädigt worden. Zur Ereigniszeit hatte ein 67-Jähriger aus dem Bereich Würzburg den Kran gelenkt.

Ein Vertreter des Gewerbeaufsichtsamtes machte sich ebenfalls ein Bild vor Ort und leitete weitere Ermittlungen hinsichtlich der Ursache ein. Nach ersten Erkenntnissen könnte entweder ein technischer Defekt oder ein Fehler des Krankführers zu dem Unglück geführt haben.


Anzeige:


Die weiteren Recherchen ergaben, dass der Kran vor nicht allzu langer Zeit turnusmäßig vom TÜV untersucht worden ist. Dabei hat es keinerlei Beanstandungen gegeben.

Fotos: Polizei







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Halbzeitbilanz SC Weyer: „Eine 7 für den Platz im Mittelfeld der Tabelle!“

WEYER - Der SC Weyer überwintert als ordentlicher Tabellenachter der Schweinfurter Fußball-A-Klasse 2. Vier der letzten fünf Partien in 2017 gingen allerdings verloren. Das trübt ein wenig die Bilanz für Spielertrainer David Brust. Und mit dem führte das fränkische Fußball-Portal anpfiff.info das große Interview zur Saison-Halbzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.