Home / Ort / Out of SW / Schnittwunde im Gesicht: 17-jähriger Tunesier sitzt nach einer Messerattacke in Haft

Schnittwunde im Gesicht: 17-jähriger Tunesier sitzt nach einer Messerattacke in Haft


FirstFloorSW

WIESENBRONN – Vergangene Woche wurde von dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht in Würzburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen einen 17-Jährigen erlassen, dem vorgeworfen wird, einen Bekannten schwer mit einem Messer verletzt zu haben.

Bereits Ende Februar kam es in Wiesenbronn im Landkreis Kitzingen zu einer Auseinandersetzung zwischen vier Jugendlichen. Eine verbale Streitigkeit zwischen den jungen Männern eskalierte und gipfelte in einem tätlichen Angriff eines der Beteiligen. Ein 17-jähriger Tunesier griff zu einem Messer und fügte seinem gleichaltrigen somalischen Kontrahenten eine stark blutende Schnittwunde im Gesicht zu, die später im Klinikum mit mehreren Stichen genäht werden musste.


Wolf-Moebel

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg die weiteren Ermittlungen. Die Verletzungen des Geschädigten lassen inzwischen eine dauerhafte Entstellung im Gesicht befürchten.

Am Freitag wurde daher der 17-jährige Tatverdächtige auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft wegen schwerer in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung gegen den jungen Mann anordnete. Dieser wurde einer Justizvollzugsanstalt überstellt.




Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Pure Club
Geiselwind oben
Ozean Grill
Yummy
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Die 48-jährige Manuela Eberhart aus Kirchaich in den Haßbergen wird vermisst: Wer kann Hinweise geben?

OBERAURACH / BAMBERG/ FRANKFURT - Seit vergangenem Freitag wird die 48-jährige Manuela Eberhart aus Oberaurach vermisst. Ihre Spur führt nach Erkenntnissen der Haßfurter Polizei zunächst nach Bamberg und dann weiter nach Frankfurt am Main.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.