Home / Ort / Rhoen / Münnerstadt / Schon wieder drei Corona-Maskenverstöße am Berliner Platz – und weitere News der Bad Kissinger Polizei
Foto: Pexels / Gustavo Fring

Schon wieder drei Corona-Maskenverstöße am Berliner Platz – und weitere News der Bad Kissinger Polizei


Glöckle Tag der Ausbildung

BAD KISSINGEN – Am Donnerstagvormittag wurden durch die Beamten der Polizeiinspektion Bad Kissingen erneut Kontrolle des öffentlichen Nahverkehrs im Hinblick auf die Einhaltung der Maskenpflicht durchgeführt. Im Bereich der Bushaltestelle Berliner Platz wurden hierbei drei Personen festgestellt, die keinen Mund-Nasen-Schutz trugen.

Die Personen wurde zur Tragepflicht im Bereich der Bushaltestelle belehrt und eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige erstattet.


AMS - Auto Motorrad Service

Unerlaubt vom Unfallort entfernt


BAD KISSINGEN – Eine Unfallflucht ereignete sich am Donnerstagmorgen auf dem Parkplatz eines Supermarktes Am Riedgraben. Eine 54-jährige hatte dort gegen 08:30 Uhr ihren Pkw geparkt und war zum Einkaufen gegangen. Ihre Tochter blieb im Fahrzeug sitzen und konnte wenig später beobachten, wie der Einkaufswagen einer bislang unbekannten Frau gegen den Opel rollte. Die Verursacherin kümmerte sich jedoch nicht um die mögliche Schäden, sondern setzte sich in ihr Fahrzeug und fuhr davon. Am Opel konnten ein Lackschaden in Höhe von circa 100,- Euro festgestellt werden. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen ermittelt nun wegen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und sucht Zeugen des Unfalls. Hinweise bitte unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0

Nach dem Einkauf war der Pkw beschädigt

BAD KISSINGEN – Am Donnerstag parkte im Zeitraum von 11.00 Uhr bis 11.30 Uhr eine 57-Jährige ihren grauen Pkw Audi auf dem Parkplatz des Tegut-Marktes Am Riedgraben. Dabei wurde das Fahrzeug von einem bisher Unbekannten im Bereich des linken Hecks beschädigt. Ohne sich um den Schaden von circa 3.000,- Euro zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. Zeugen, die im Tatzeitraum ebenfalls beim Einkaufen waren und Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Wildunfall

MÜNNERSTADT – Am Mittwochnachmittag, gegen 16.45 Uhr, kam es auf der Staatsstraße St 2282 zwischen Großwenkheim und Großbardorf zu einem Wildunfall. Dem Fahrer eines Pkw Opel lief von links in Reh ins Fahrzeug. Das Tier wurde durch den Aufprall getötet. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Der Schaden beläuft sich auf circa 1.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Wildunfall mit Reh

MASSBACH – Auf der Staatsstraße St 2281 von der Autobahnabfahrt in Richtung Maßbach erfasste am Donnerstag, gegen 17.15 Uhr, ein Toyota-Fahrer ein Reh. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Verbotswidrig in Baustelle eingefahren – größeren Schaden verursacht

NÜDLINGEN – Am Mittwochabend, gegen 22.00 Uhr, kam es in der Kissinger Straße zu einem Unfall, bei dem ein Schaden von circa 5.600,- Euro entstand. Obwohl dies durch eindeutige Beschilderung verboten war, fuhr der Fahrer eines VW Golf plus in die Baustelle ein, um die Fahrtstrecke abzukürzen. Die Strafe sollte auf dem Fuße folgen. Beim Überfahren einer hohen Asphaltfräskante kam das Fahrzeug in einer Grube zum Stehen. Dabei entstand am Unterboden seines Fahrzeugs erheblicher Schaden, so dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Zudem wurde der Hausanschluss einer Wasserleitung beschädigt. Nach Verständigung eines Abschleppdienstes ließ sich der Verursacher von der Unfallstelle abholen. Der Schaden wurde dann erst am nächsten Morgen durch die Bauarbeiter entdeckt. Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurden aufgenommen.

Brand in einer Lagerhalle

OERLENBACH – Im Bereich des Industriegebietes der Waldsiedlung Oerlenbach kam es am Donnerstagmorgen, gegen 10:20 Uhr, zu einem Brand in einer Lagerhalle für Deko-Artikel. Nach ersten Ermittlungen verursachte ein technischer Defekt bei einer Lampe einen Funkenflug, wodurch die darunter liegenden Verpackungs- und Deko-Artikel in Brand gerieten.

Durch das beherzte Einschreiten des Firmeninhabers und durch die schnelle Brandbekämpfung der umliegenden Feuerwehren, welche mit insgesamt 42 Einsatzkräften vor Ort waren, konnte ein größerer Gebäudebrand verhindert werden.

Der Firmeninhaber und ein Mitarbeiter wurden bei den ersten Löscharbeiten leicht verletzt.

Am Gebäude entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von circa 20.000,- Euro. Der Schaden bei den eingelagerten Waren wird mit etwa 30.000,- Euro beziffert.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha
Ozean Grill
Eisgeliebt
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?

© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!