Home / Ort / Rhön / Mellrichstadt / Schon wieder ein Whats-App Betrug – und erneut zahlte eine 73-jährige Geld an ihre „Tochter“

Schon wieder ein Whats-App Betrug – und erneut zahlte eine 73-jährige Geld an ihre „Tochter“


Sparkasse

MELLRICHSTADT – Von einer ihr unbekannten Nummer erhielt am Montag eine 73-jährige Nachrichten ihrer angeblichen Tochter. Diese gab an, dass ihr Handy defekt sei und sie deshalb mit neuer Nummer schreibe. Nach kurzer Zeit kam dann die Bitte auf, im Namen der „Tochter“ eine Überweisung in Höhe von 2.125 Euro zu tätigen.

Da die 73-jährige fest davon ausging, dass es sich tatsächlich um ihr Kind handelte, wies sie den gewünschten Betrag zur Zahlung an. Um Weiteres persönlich klären zu können zu können, kontaktierte die Rentnerin ihre Tochter zu Hause auf dem Festnetz. Hierbei stellte sich dann heraus, dass diese nicht die Verfasserin der erhaltenen Whats-App Nachrichten war und auch nicht um eine Überweisung gebeten hatte.


Mezger



Die Geschädigte konnte glücklicherweise nach Kontaktaufnahme mit der Bank das Geld sichern und wird den Betrag zurück erhalten. Sie erstatte Anzeige gegen Unbekannt wegen Betrugs.



ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!