Home / Notruf / Schonunger Feuerwehr hilft bei einem Auffahrunfall und dankt für eine Palette Ölbindemittel

Schonunger Feuerwehr hilft bei einem Auffahrunfall und dankt für eine Palette Ölbindemittel


Sparkasse

SCHONUNGEN – An der Schonunger Kreuzung Hauptstraße/ Ludwig-Grobe-Straße erfolgte beim Abbiegevorgang des vorausfahrenden PKWs ein Auffahrunfall mit drei weiteren Kraftfahrzeugen. Zwei Personen wurden zur Sicherheit in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr übernahm bis zur Räumung der Fahrbahn die Verkehrslenkung. Der Unfall passierte am Mittwoch, den 08. September gegen 18.30 Uhr.


Schauer



Einen Dank richtet die Schonunger Feuerwehr an das Gebhardt Bauzentrum für die Spende und Stefan Kunz für die Organisation einer Palette Ölbindemittel.


Damit möchte die Firma einen Beitrag zum Katastrophenschutz leisten, was in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich ist.

„Wir sagen auch im Auftrag der Gemeinde Schonungen und der Schonunger Bürger Danke, da die Gemeinde das Ölbindemittel ja gewöhnlich aus öffentlichen Mitteln kaufen muss und so alle von der Spende profitieren“, sagt Pressesprecher Simon Scheuring.

Im Bild von links: Simon Scheuring (Pressesprecher) und Stefan Kunz (Gebhardt Bauzentrum).

Und hier noch ein Aufruf: Sie haben eine Deutschland Card? Dann unterstützen Sie jetzt die Freiwillige Feuerwehr Schonungen!

Dazu müssen Sie sich auf folgender Seite mit ihrer Karte für die Feuerwehr Schonungen registrieren. Mit der Registration bekommen sie einen Coupon für 10-fach Punkte. Ihre erzielten Punkte werden ihrem persönlichen Konto sowie nochmals extra dem Feuerwehrkonto gut geschrieben.

Es zählen alle Punkte seit Beginn der Aktion.
feuerwehrcup.de/
Hier werden Helden zu Siegern!


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Yummy
Naturfreundehaus
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!