Home / Notruf / Schüsse aus Gaspistolen in der Euerbacher Straße: Handschellen für den Haupttäter und den Geschädigten
Foto: Bundespolizei

Schüsse aus Gaspistolen in der Euerbacher Straße: Handschellen für den Haupttäter und den Geschädigten


Johanniter Hausnotruf

SCHWEINFURT – Am Samstagmorgen wurde durch eine Anwohnerin Schüsse im Bereich Euerbacher Straße gemeldet. Einem 23jährigen Mann war von einem Anderen mit einer Gaspistole ins Gesicht geschossen worden. Die Patrone, welche verfeuert wurde, enthielt Pfeffer (ähnlich eines Pfeffersprays).

Als dieser zu Boden ging, wurde zudem sein Handy mitgenommen. Wie sich zunächst wegen schweren Raubes bei den Ermittlungen herausstellte, hatte es zuvor eine Auseinandersetzung zwischen anderen Personen gegeben und auch diese hatten offensichtlich mit einem ähnlichen Gegenstand geschossen.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt

Die polizeibekannten Personen gaben nur häppchenweise den Sachverhalt preis, vieles musste von den Streifen vor Ort zusammengetragen und rekonstruiert werden. Ebenfalls vor Ort war der Kriminaldauerdienst, welcher die Ermittlungen unterstützte.


Der Einsatz eines Rettungsdienstes für den Geschädigten des Pfefferangriffs genügte, ihm wurden die Augen ausgespült.

Der 27jährige Haupttäter wurde vorläufig festgenommen, da zunächst mit einer Vorführung beim Richter gerechnet wurde. Allerdings klickten auch für den Geschädigten die Handschellen, da für diesen drei Haftbefehlen offen waren.

Nachdem der Sachverhalt, nach einigen Mühen soweit einigermaßen klar war, blieb für den Haupttäter eine gefährliche Körperverletzung und ein Diebstahl übrig, wie auch ein Verstoß nach dem Waffengesetz. Aber auch gegen die anderen an der zuvor stattgefundenen Auseinandersetzung wird noch ermittelt.

Kratzer am Geparkten

SCHWEINFURT – In der Zeit von Donnerstagmittag bis Samstagmorgen wurde ein in der Hoefelstraße geparkter Pkw durch einen anderen Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug vorne links angefahren. Hierbei verursachte er einen Lackkratzer für ca. 300 Euro Sachschaden. Eine Nachricht am geschädigten Fahrzeug wurde nicht hinterlassen. Die Ermittlungen wurden daher wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort gegen den noch Unbekannten eingeleitet.

41-Jähriger mit 1,1 Promille um 15 Uhr

GOCHSHEIM – Im Bereich der Mozartstraße konnte am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr ein Pkw-Fahrer durch eine Streife angetroffen werden, der eine Kontrolle Wert war. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit, konnten die Beamten bei einem angebotenen Alkotest einen Wert oberhalb von 1,1 Promille feststellen. Dem 41jährigen Mann aus dem Landkreis wurde erklärt, dass eine Blutentnahme nötig sei und er seine Fahrzeugschlüssel vorerst abgeben müsse (Sicherstellung). Sein Führerschein wurde ebenfalls sichergestellt und an die Staatsanwaltschaft Schweinfurt versandt. Nachdem der Sachverhalt aufgenommen und die Maßnahmen soweit getroffen waren, konnte er auf der Dienststelle abgeholt werden.

Weitere Zeugen oder Geschädigte der Sachbeschädigung werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202-0 zu melden.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Yummy
Ozean Grill
Maharadscha
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.