Home / Notruf / Schwerpunktkontrolle der Polizei am vergangenen Mittwoch auf der Maxbrücke

Schwerpunktkontrolle der Polizei am vergangenen Mittwoch auf der Maxbrücke


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

SCHWEINFURT – Die Polizeiinspektion Schweinfurt führte am Mittwoch, den 20.09.2021, im Bereich der Maxbrücke, eine Schwerpunktkontrollen im Straßenverkehr durch. Hierbei wurden sowohl Radfahrer als auch Kraftfahrzeugführer kontrolliert. Es wurden mehrere Verstöße festgestellt.

Das Hauptaugenmerk lag bei den Kontrollen auf Verstößen zum Nachteil von Fahrradfahrern aber auch auf dem Fehlverhalten der Fahrradfahrer selber. So wurden einige Radfahrer beanstandet, die z.B. entgegen der vorgeschrieben Fahrtrichtung fuhren und somit selbst ein erhebliches Verkehrsrisiko darstellen.


AOK - Keine Kompromisse



Ebenso wurden die Verkehrssicherheit der Fahrzeuge sowie die Verkehrstüchtigkeit der Fahrzeugführer überprüft. Eine große Rolle spielte hierbei auch die Ablenkungen im Straßenverkehr zum Beispiel durch die Bedienung des Handys oder anderer elektronischer Geräte während der Fahrt.


Der Polizei war es besonders wichtig, die Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren, denn Aufmerksamkeit ist immer gefordert – egal ob als Fußgänger, Fahrradfahrer oder Kraftfahrzeugführer. Schon eine kurze Ablenkung genügt, um wichtige Informationen zum Verkehrsgeschehen auszublenden und erst verspätet zu reagieren.

Nach Abschluss der Schwerpunktkontrolle musste insgesamt 23 Verkehrsteilnehmer geahndet werden. Dabei wurden 20 Verwarnungsgelder ausgesprochen und bei drei der Verkehrsteilnehmer ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Die Bevölkerung zeigte Verständnis für die Maßnahmen der kontrollierenden Beamten und die Einsatzkräfte verzeichneten eine positive Resonanz der Schwerpunktkontrolle.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Naturfreundehaus
Eisgeliebt


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!