Home / Notruf / Spielendes Kind im ICE von Reisenden geschlagen – weil es zu laut war!
Foto: Bundespolizei

Spielendes Kind im ICE von Reisenden geschlagen – weil es zu laut war!


Sparkasse

WÜRZBURG – Am Mittwochmittag, den 12. Februar, wurde ein spielendes Mädchen von einer Reisenden auf den Rücken geschlagen. Die Bundespolizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Gegen 12:30 Uhr fuhr eine Mutter mit ihren beiden Töchtern von München aus Richtung Würzburg. Sie nutzten hierfür ein Familienabteil in einem ICE. Die beiden 4- und 8-jährigen Mädchen spielten während der Fahrt in ihrem Abteil und im angrenzenden Großraumabteil. Dort fühlte sich eine 64-jährige Reisende von den Kindern derart gestört, dass sie schließlich dem 8-jährigen Mädchen mit der Hand auf den Rücken schlug.


Mezger

Alarmierte Bundespolizisten betraten den Zug beim Halt am Würzburger Hauptbahnhof. Ein Zeuge und die Rötung der Haut bestätigten diesen Vorfall. Ärztliche Hilfe war nicht notwendig. Die 64-jährige Deutsche hingegen bestritt die Tat.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Körperverletzung eingeleitet. Der ICE konnte mit den Beteiligten und einigen Minuten Verspätung die Fahrt fortsetzen.


Foto: Bundespolizei



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Yummy
Ozean Grill
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Bei Dimi
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.