Home / Notruf / Spritztour mit dem Auto der Lebensgefährtin unter Alkohol- und Drogeneinfluss – und ein angeheiterter Mofalenker

Spritztour mit dem Auto der Lebensgefährtin unter Alkohol- und Drogeneinfluss – und ein angeheiterter Mofalenker


Sparkasse

SCHWEINFURT – Ein 41-jähriger Schweinfurter hat sich am späten Dienstagabend mächtig Ärger eingehandelt. Zunächst hatte er sich widerrechtlich das Auto seiner Lebensgefährtin angeeignet und eine kleine Spritztour unternommen. Dumm dabei war nur, weil er dabei auch noch unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand.

Des Weiteren konnten bei der späteren Sachbearbeitung noch Cannabissamen bei ihm aufgefunden werden. Und zu allem Überfluss musste er dann auch noch die Nacht über in einer Ausnüchterungszelle verbringen, nachdem zu befürchten war, dass er in seinem Zustand noch gegen seine Partnerin vorgehen könnte.


Auto-Motorrad AMS Schauer



Kurz vor Mitternacht gerieten sich die beiden Personen in einer Wohnung in Oberndorf in die Haare. Danach eignete er sich gegen den Willen seiner Partnerin deren Autoschlüssel an und unternahm mit dem BMW eine Spritztour, obwohl er derzeit nicht im Besitz eines Führerscheines ist. Bevor die verständigten Polizeibeamten an der Adresse eingetroffen waren, war er aber schon wieder von seinem „Ausflug“ zurückgekehrt. Nachdem er die Beamten jetzt nicht in die Wohnung lassen wollte, mussten sie die Eingangstüre aufbrechen.


Sogleich wurde festgestellt, dass der 41-Jährige deutlich unter Alkohol- und Drogenkonsum stand. Ein Test am Handalkomaten erbrachte den hohen Wert von 2,54 Promille. Außerdem gab er zu, am Tag zuvor einen Joint geraucht zu haben.

Deshalb ging es jetzt zur Polizeiwache, wo ein Arzt eine Blutentnahme vornahm. Nachdem er sich bei der bevorstehenden Entlassung wenig freundlich über seine Partnerin ausließ und deshalb eine weitere Eskalation zu befürchten war, musste er den Rest der Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbringen.

Eine Durchsuchung seiner Wohnung führte noch zum Auffinden von einer kleineren Menge an Rauschmitteln.

Anzeigen an die Staatsanwaltschaft wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, der Trunkenheit im Verkehr, eines Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Unbefugten Ingebrauchnahme eines Kraftfahrzeuges, sind jetzt in Bearbeitung.

Und auch ein Mofafahrer war unter Alkoholeinfluss und sogar ohne Führerschein unterwegs:

Ein 15-jährige Mofalenker wollte sich am frühen Mittwochmorgen noch durch Flucht vor der Kontrolle entziehen; aber es half nichts. Kurz nach dem Ortsende von Waigolshausen endete die Fahrt für ihn und seinen Sozius in einem Acker.

Gegen 02.20 Uhr entdeckte eine Streifenwagenbesatzung den Mofalenker in der Hauptstraße. Nachdem er und seine Sozius zu einer Kontrolle angehalten werden sollten, missachtete der aber die Anhaltezeichen und fuhr davon. Aber bereits am Ortsende, in einem Acker, endete die Flucht und die beiden Personen wurden vorläufig festgenommen.

Dabei stellte sich heraus, dass der 15-jährige Lenker unter Alkoholeinfluss stand. Bei einem anschließenden Pustetest erreichte er 0,46 Promille. Nachdem sein Kumpel mitgefahren war, er aber keinerlei technische Veränderungen für das Mitfahren einer zweiten Person auf dem Mofa getroffen hatte, wurde sein Gefährt jetzt fahrerlaubnispflichtig.

Deshalb wird er nun, neben eines Verstoßes gegen das Alkoholverbot für Fahranfänger, auch noch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht.

Nach der Beendigung der Maßnahmen wurde ein Erziehungsberechtigter zu seiner Abholung verständigt.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.